Sedelsberg - Schießmeister Norbert Neitzel ist Schütze des Jahres 2018. Er ist bisher der einzige Schütze, dem diese Ehre bereits zum zweiten Mal (nach 2010) zuteil wurde. Ausgezeichnet worden war er am Samstagabend vom Vorsitzenden des Schützenvereins Sedelsberg, Eugen Plum, und seinem Stellvertreter Siegfried Selig auf dem Schützenball in der Sporthalle. Das Wahlgremium bestand aus dem Vorstand und den Kompanieführern.

In diesem Jahr habe man sich entschieden, einen Schützen zu ehren, der sich in besonderer Weise um den Verein und den Schießsport verdient gemacht habe. Der Schütze des Jahres sei ein langjähriges Mitglied und seit vielen Jahren für den Verein im Vorstand aktiv, sagte Plum, noch bevor er das Geheimnis lüftete. Zudem sei die Person selbst ein ausgezeichneter Wettkampfschütze und bei jedem Arbeitseinsatz aktiv dabei. Plum überreichte Neitzel gemeinsam mit Selig einen Präsentkorb und Ehefrau Christa einen Blumenstrauß. Unter dem Jubel der Schützen gab es für Norbert und Christa Neitzel einen Ehrentanz.

Zum Schützenball waren über 150 Schützen, Freunde und Gönner des Vereins gekommen. Plum konnte dazu auch König Andre mit Königin Anke und den gesamten Hofstaat nach dem Einmarsch empfangen. Er begrüßte zudem den amtierenden Schützenkaiser Franz Averbeck mit Kaiserin Elsbeth und den Silberkönig Reinhard Dultmeyer und Silberkönigin Thekla sowie eine große Abordnung des Schützenvereins aus Neuscharrel mit König Christof Brake und Königin Sarah mit ihrem Königshaus und zahlreiche Vorstandsmitglieder. Aber auch die Abordnungen der Sedelsberger Vereine und Verbände trugen maßgeblich zum Gelingen des Schützenballs bei.

Mit einem gemeinsamen Grünkohlessen war der Schützenball eingeleitet worden. Danach bat DJ Torsten zum Tanz und sorgte dafür, dass Stimmung bis in die frühen Morgenstunden herrschte.