Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Konzert In Stollhamm Der Sturm tobt im Gezeiten-Programm


Stefan Tönjes (von links), Kathrin Torkel, Beate Hermenau, Ömer Sayan und Ute Extra präsentieren am Samstag Werke von Schubert, Mozart und Beethoven. 
Privat

Stefan Tönjes (von links), Kathrin Torkel, Beate Hermenau, Ömer Sayan und Ute Extra präsentieren am Samstag Werke von Schubert, Mozart und Beethoven.

Privat

Stollhamm - Vier alte Hasen und ein junger Hüpfer der klassischen Musikszene haben sich für ein besonderes Konzert vereint. Die 34. Kunst- und Kulturwochen Gezeiten präsentieren das Extra-Quartett mit Ömer Sayan. Das Konzert findet am Samstag, 21. September, ab 19.30 Uhr in der Kleinen Kultur Kapelle (K3) Stollhamm (Gartenweg 4) statt. Das Extra-Quartett besteht aus Beate Hermenau (Geige), Kathrin Torkel (Geige), Ute Extra (Klarinette) und Stefan Tönjes (Cello). Der 16-jährige Pianist Ömer Sayan ist Musikfreunden in der Region schon längst ein Begriff.

Großes Talent

„Ömer Sayan aus Nordenham ist ein großes Talent, das es zu fördern gilt. Er wird von seinen Lehrern behutsam auf seinem musikalischen Wege begleitet. Gezeiten ist es ebenfalls ein Anliegen, jungen Talenten ein Forum zu bieten. Er hat schon bei einigen Auftritten das Publikum begeistert“, freut sich die Leiterin des Gezeiten-Arbeitskreises, Renate Knauel, über dieses besondere Konzert im diesjährigen Programm.

Das Extra-Quartett besteht seit circa vier Jahren. Zuvor musizierten Namensgeberin Ute Extra, Stefan Tönjes und Beate Hermenau bereits mehrere Jahre als Extra-Trio. „Dann stieß Kathrin Torkel von den Ruhwarder Saitenhieben dazu. Das hat unsere Möglichkeiten sehr erweitert“, freut sich Stefan Tönjes.

Mit dem jungen Pianisten Ömer Sayan hatte das Quartett schon Anfang des Jahres bei einem Konzert im Gymnasium zusammengearbeitet. Dieses Konzert, leicht abgewandelt, präsentieren die Musiker nun im Gezeiten-Programm. Ein Werk wie die Sturm-Sonate von Ludwig van Beethoven eigne sich ein Musiker nicht mal einfach so nebenbei an, erläutert Stefan Tönjes. „Wenn man die erstmal drin hat, wäre es schade, wenn man nur ein Konzert spielt“, erzählt er weiter. Die Anfrage von Renate Knauel für das Gezeiten-Programm sei deshalb sehr willkommen gewesen.

Drei große Werke präsentieren die Musiker in Stollhamm: Zunächst steht das Streichquartett a-Moll op.26 D 804 („Rosamunde“): Andante von Franz Schubert (1797-1828) auf dem Programm. Dann folgt das Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415, Allegro - Andante - Allegro, von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791). Das Mozart-Klavier-Konzert werde normalerweise mit einem großen Orchester gespielt, berichtet Stefan Tönjes. „Es gibt nur wenige Werke, die auch mit nur einem kleinen Ensemble übernommen werden können“, erzählt er. Mozarts Klavier-Konzert ist eines dieser Werke, und so wird das Extra-Quartett in Stollhamm als Orchester fungieren. Den krönenden Abschluss nach der Pause bildet dann Ludwig van Beethovens (1770 - 1827) Klaviersonate Nr. 17 d-Moll op.31 Nr. 2 („Der Sturm“).

Besonders freut sich Stefan Tönjes, dass es den Musikern gelungen ist, ein Klavier zu organisieren, das eigens für das Konzert in die Kleine Kultur Kapelle gebracht wird. „Wenn man so ein Konzert spielt, muss es schon ein gutes Klavier sein. Wir hatten erst gedacht, ein Klavier des Gymnasiums zu nehmen“, erzählt Stefan Tönjes. Doch das sei gar nicht so leicht gewesen. Um so glücklicher sei das Quintett, dass sich die Firma Piano Winkler aus Oldenburg bereit erklärt hat, für das Konzert ein Klavier zur Verfügung zu stellen. „Es wird geliefert, gestimmt und wieder abgeholt“, erzählt Stefan Tönjes.

Holzbilder in Ausstellung

Einlass zum Konzert ist um 18.30 Uhr. So bestehe noch Gelegenheit, die aktuelle Ausstellung der Holzbilder von Claus Wettermann zu besichtigen, betont Renate Knauel. Der Eintritt zum Konzert kostet 12 Euro im Vorverkauf. Tickets sind beim Markant-Markt in Tossens oder direkt bei Renate Knauel, unter t 04733/1510, oder per E-Mail an renate.knauel@t-online.de erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 14 Euro. Noch gibt es freie Plätze.

Auch für das Goode Butjenter Eeten am Freitag, 20. September, auf Hof Iggewarden sind noch einige Restkarten bei Renate Knauel erhältlich.

Merle Ullrich
Merle Ullrich Redaktion Brake
Artikelempfehlungen der Redaktion

Jugendfeuerwehr Hooksiel Mitglieder haben „das schönste Hobby der Welt“

Klaus Homola Hooksiel

SPD vor Entscheidung Mehrheit für Stadionbau in Oldenburg zeichnet sich ab

Thomas Husmann Patrick Buck,Redaktion Oldenburg Oldenburg

Betreuungsplatz ab August Platzvergabe in Schortens’ Kitas beginnt

Schortens
Kommentar

Berlin, Wahlen und die „Letzte Generation“ Wie man Demokratie beschädigt

Klärschlamm wird bald in Bremen verbrannt Kläranlage Oldenburg wächst mit der Stadt weiter

Thomas Husmann Oldenburg
Auch interessant