Ruhwarden - Geld ausgeben lohnt sich: Bei dem jüngsten Grünkohlessen des Bürgervereins Ruhwarden kamen bei einer amerikanischen Versteigerung mit Auktionator Dieter Brockhoff 340 Euro zusammen. Die Summe wurde bereits der Kinderhilfe Butjadingen übergeben. Gewinner der Versteigerung und somit Nutznießer eines Feinschmeckerabends waren Katja und Roland Grabhorn aus Norderseefeld, die als ehemalige Ruhwarder Bürger nach wie vor noch stets am Grünkohlessen teilnehmen. Mit Anja Thieling und Hans-Dieter Büsing durften sie zum Dinner bei Kerzenschein ein befreundetes Paar mitbringen.

Die Gäste von Ursula Löffler ließen sich ein kulinarisches Verwöhnprogramm schmecken. Die Vorsitzende des Bürgervereins hatte zu einem Candlelight-Dinner eingeladen. An der Tafel nahmen auch die beiden Köchinnen Ursula Löffler und Marlene Renken Platz, der Kassenwart des Bürgervereins, Karl-Heinz Liebern, sowie Dieter Brockhoff und die Servicekraft Manuela Bode.

Das leckere Mahl nahm mit einem rosa Aperitif – Sekt trifft auf Erdbeere – seinen Auftakt. Nach dem Gruß aus dem Meer (Skreifilet und Riesengarnelen) wurde den Gästen ein Feldsalat mit Walnüssen gereicht.

Nachdem Erdiges und Fleisch sich mit der Pastinakensuppe und gebratenem Bacon vereinigt hatten, stand der Hauptgang mit Entenbrüsten a lá Orange auf der Speisekarte. Die abschließende süße Versuchung – Vanillesektcreme mit Himbeeren – läutete das Ende dieses äußerst schmackhaften Abends ein. Ob es eine Neuauflage des Candlelight-Dinners geben wird, ließ Ursula Löffler an diesem Abend offen.

Das Grünkohlessen des Bürgervereins Ruhwarden wird aber in jedem Fall weiter zugunsten der Kinderhilfe Butjadingen ablaufen: „Für die amerikanische Versteigerung werden wir uns etwas Neues ausdenken“, kündigte die Vorsitzende an.