• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Drama beendet Festspiele

09.09.2017

Venedig Ein Familiendrama stand am späten Freitagabend als letzter Beitrag des diesjährigen Wettbewerbs auf dem Programm beim Filmfest Venedig. „Jusqu’ à la garde“ ist das Spielfilmdebüt des französischen Regisseurs Xavier Legrand. Es erzählt von einem Paar, das sich einen erbitterten Scheidungskrieg um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn liefert. Regisseur Legrand war 2014 nominiert für einen Oscar für den besten Kurzfilm.

Im Wettbewerb der Filmfestspiele konkurrieren 21 Beiträge um die Preise. Die wichtigste Auszeichnung ist der Goldene Löwe für den besten Film. Die Trophäen werden an diesem Samstagabend von einer internationalen Jury um Präsidentin Annette Bening vergeben. Die Internationalen Filmfestspiele Venedig wurden 1932 gegründet und finden jedes Jahr auf dem Lido in Venedig statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.