Bösel - Rückblicke und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Generalversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Bösel. Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr war die Feier des 60-jährigen Bestehens. Es wurde mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Cäcilia und einem Festakt im Saal Hempen-Hagen gefeiert.

Die Frauen nahmen am Weltgebetstag und am Dekanatstag in Thüle sowie an der Frauenwallfahrt nach Bethen teil. Gute Beteiligung gab es bei einer Fahrradtour und einem Frühlingsspaziergang. Beim BiB-Event sorgten sie für Kaffee und Kuchen. „Dornröschen“ wurde in der Freilichtbühne Ahmsen besucht. Aus dem Erlös des Erntedankbüffets spendeten die Frauen 1000 Euro für den St.-Raphael-Kindergarten. Der Weltladen bot am Miseriorsonntag eine Suppenküche an. Mit den Produkten war man bei vielen Anlässen und Veranstaltungen vertreten.

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder der Gruppe „Älterer und Alleinstehende“. Auch für die kommenden Monate haben sich die Frauen wieder einiges vorgenommen. Der Aschermittwoch der Frauen ist am 1. März in Garrel. Der Weltgebetstag findet am 3. März in Petersdorf statt. Im März steht das Pokalschießen des Bürgerschützenvereins an. Im April steht der Besuch einer Porzellanfirma an.

Marianne Fennen, Sprecherin des Leitungsteams, verabschiedete mit Elisabeth Behrens und Mathilde Emke zwei langjährige und fleißige Mitarbeiter. „50 Jahre hat Elisabeth Behrens das soziale Netzwerk der KFD gepflegt“, so Fennen. Sie habe 40 Jahre die Vereinsfahne getragen und viele Frauen in den Verein gebracht. Ihre Nachfolgerin ist Claudia Oltmann. Seit 43 Jahren ist Mathilde Emke Mitglied. Manuela Kleymann übernimmt ihre Aufgabe.