Scharrel - Eine besondere Ehrung gab es am Sonnabend im Feuerwehrhaus in Scharrel für den stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Stefan Burdorf von der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel und für den Kreisausbilder Wolfgang Fennen.

Ortsbrandmeister Stefan Vocks dankte Stefan Burdorf für sein Wirken in der Feuerwehr Scharrel als Jugendfeuerwehrwart und stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Von den 22 Jahren, in denen die Jugendfeuerwehr Scharrel mittlerweile besteht, habe Stefan Burdorf immerhin 18 Jahre als verantwortlicher Betreuer in den Funktionen Jugendfeuerwehrwart, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart sowie als Gemeindejugendwart und stellvertretender Gemeindejugendwart gearbeitet. Dabei wussten die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr insbesondere seine ruhige und umsichtige Art, aber auch seinen verschmitzten Humor zu schätzen.

Stefan Burdorf zieht sich jetzt nach 18 Jahren aus der Arbeit als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart zurück; sein Amt als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart behält er weiter. Dank seiner Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche junge Menschen aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen werden; viele von ihnen seien heute bereits in verantwortlichen Positionen in der Wehr tätig, lobte Stefan Vocks und überreichte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Hartmut Hanekamp ein Präsent. Die Nachfolge von Stefan Burdorf tritt Markus Norrenbrock an.

Aber auch eine weitere Ehrung gab es am Sonnabendabend bei der Feuerwehr Scharrel. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Arno Rauer dankte Wolfgang Fennen von der Feuerwehr Scharrel für seine 15-jährige Tätigkeit als Kreisausbilder.

Nachdem Wolfgang Fennen bereits in der Ortswehr kürzer getreten und sein Amt als Ortsbrandmeister an Stefan Vocks abgegeben hatte, tritt er jetzt auch auf Kreisebene kürzer und beendete seine Tätigkeit als Kreisausbilder. Für sein Engagement bedankte sich Arno Rauer bei Wolfgang Fennen mit einem Präsent.