• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Kultur

Wenn sich Liebesszenen anbahnen

22.12.2016

Hamburg Die Trennung von Angelina Jolie brachte Brad Pitt zuletzt in die Schlagzeilen. Nun meldet sich der Hollywoodstar mit einem Spionagefilm zurück – in der Kriegsromanze „Allied“, die an diesem Donnerstag anläuft, spielt er an der Seite der Französin Marion Cotillard: Casablanca, 1942, ein Tummelplatz für Emigranten auf der Flucht vor dem Nazi-Regime. Es geht um Verrat, Widerstand und eine große Liebe. Gemeint ist allerdings nicht „Casablanca“, der Kinoklassiker mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart, sondern eben „Allied – Vertraute Fremde“.

Ähnlich ist nur der Schauplatz des Geschehens. Denn mit den „Casablanca“-Helden Rick und Ilsa können der kanadische Geheimdienstoffizier Max Vatan (Pitt) und die Résistance-Kämpferin Marianne Beausejour (Cotillard) nicht mithalten. Die Thriller-Romanze mit Stars, einer bewegenden Geschichte und Hollywood-Nostalgie fängt dennoch vielversprechend an: Mit dem Fallschirm und einem gefährlichen Auftrag landet Max in der marokkanischen Wüste. In Casablanca soll der Geheimdienstler im Auftrag der Alliierten die Agentin Marianne treffen und mit ihrer Hilfe ein Attentat auf den deutschen Botschafter verüben.

Zur Tarnung geben sich beide als Ehepaar aus. Und damit gehen die Probleme los. Pitt mag in den 40er-Jahre-Anzügen mit Pomade im Haar schneidig aussehen, aber den französisch sprechenden Liebhaber nimmt man ihm nicht ab. Die Liebesszenen bei den Dreharbeiten feuerten dennoch Gerüchte über eine Affäre zwischen Cotillard und Pitt an. Das kochte im September hoch, als Hollywoods (Ex)-Traumpaar Pitt und Angelina Jolie überraschend die Trennung bekanntgab. „Allied“ als Grund für das Ehe-Aus?

Cotillard meldete sich schnell zu Wort. Sie habe den Mann ihres Lebens bereits vor Jahren gefunden, schrieb die Französin über ihre Beziehung zum Schauspieler und Regisseur Guillaume Canet, mit dem sie ihr zweites Kind erwartet.

Regisseur Robert Zemeckis („Flight“, „Forrest Gump“) und der britische Drehbuchautor Steven Knight schicken das Paar Brad Pitt/Marion Cotillard in dem neuen Film auf eine abenteuerliche Mission. Nun, zumindest spannend-nostalgische Unterhaltung ist die Kriegsromanze allemal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.