• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Auf Friedhöfen werden Bienengärten angelegt

11.06.2018

Bad Iburg Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte Kinast (CDU) hat am Sonntag im Friedhofs-Bereich der Landesgartenschau in Bad Iburg den landesweit ersten auf Gräbern gestalteten Bienengarten eröffnet. Gefährdete Wildbienenarten sollen dort Nahrung und Rückzugsmöglichkeiten im Winter finden, teilte die Landesgartenschau-Gesellschaft mit. Auf Friedhöfen in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt wollen Friedhofsgärtner in den kommenden Wochen im Rahmen des Projekts „Bienengartenpate“ rund 100 Bienengärten auf zurückgegebenen Gräbern anlegen.

Der wachsende Flächenverbrauch für Siedlungen und Gewerbe, landwirtschaftliche Monokulturen sowie der Trend zu pflegeleichten Hausgärten verringerten das Nahrungsangebot und die Nistmöglichkeiten für Insekten, hieß es. Die Treuhandstellen für Dauergrabpflege in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben nach eigenen Angaben die Bienengärten auf Friedhöfen initiiert.

Weitere Nachrichten:

CDU | Landesgartenschau

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.