NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Bürgerverein: Butjenter Tenöre begeistern sogar in der Schräglage

02.11.2010

NEUSTADT Das Programm, das der Bürgerverein Neustadt–Rönnelmoor bei seinen Heimatabenden anbietet, muss wohl stimmen, denn im elften Jahr in Folge war der Saal des Neustädter Hofs am Sonntagabend voll besetzt.

Nach einem Bratwurstbüfett stellte Vorsitzender Helmut Diers in gekonnt humorvoller Art das abwechslungsreiche Programm vor. Dazu gehörten mehrere plattdeutschen Lieder, die gemeinsam gesungen und musikalisch von Heinz Koopmann (Jaderberg) auf dem „Schifferklavier“, sowie von Helmut Diers mit der „Teufelsgeige“ begleitet wurden.

Diers Ehefrau Heide gab einige plattdeutsche Erzählungen zum Besten. Für einen beeindruckenden musikalischen Einklang sorgten die Jagdhornbläser des Hegerings Jade unter der Leitung von Dieter Büsing.

Aus einem Stoffsack kramte Diers im weiteren Verlauf einige Utensilien wie Trillerflöte, Esslöffel oder Waschbrett hervor, die er an Besucher verteilte – bis die „neue“ Dörpskapelle acht „Musiker“ zählte, die sich anschließend beim gemeinsamen Musizieren sehr ins Zeug legten.

Der Leiter, der mittlerweile weithin bekannten Gruppe „Die 3 jungen Tenöre“ aus Butjadingen, Johann Evers, hatte mit seinen Versen und Döntjes die Lacher schnell auf seiner Seite. Das wurde dann noch vom gekonnten Auftritt der drei Tenöre selbst übertroffen. Bei ihrem Auftritt schlüpfen die Butjenter Timo Plümer, Jürgen Meiners und Rainer Bödecker in feste Skischuhe,die über eine Brettauflage mit fingerdicken großen Spiralfedern verbunden sind und während des musikalischen Vortrags allerlei erstaunliche Verrenkungen der Künstler ermöglicht. Durch einen Vorhang davor ist diese „Technik“ vom Publikum allerdings nicht einsehbar.

Zur Zugabe durfte Helmut Diers die Tenöre unterstützen – leichte Schweißperlen auf seiner Stirn zeigten die Anstrengungen, die eine Schieflage erfordert, auf. Das Publikum fand jedoch uneingeschränkt Gefallen daran, die Lachmuskeln wurden arg strapaziert.

Wie im Flug verstrich das gut zweistündige Programm. Und nun freuen sich Akteure wie Besucher bereits auf die zwölfte Auflage des Heimatabends im kommenden Jahr.

Aber viel Zeit zum Ausruhen lassen sich die Akteure des Bürger- und Heimatvereins nicht: Am Sonnabend, 6. November, beginnt um 20 Uhr im Neustädter Hof der Dorfgemeinschaftsball. Musik zum Tanz kommt von „Reiners Partykiste“, außerdem sind einige lustige Einlagen geplant und eine Verlosung. Karten gibt es im Neustädter Hof, bei Bäcker Büsing und beim Bürgerverein sowie an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.