• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

THEATER: Das Publikum lacht zuerst

02.02.2005

LOYERBERG LOYERBERG - Zwillingsbrüder, drei Schwestern und „ein Haufen Geld“ – dass es da Verwicklungen gibt, ist vorprogrammiert. Hervorragend in Szene gesetzt hat sie die Loyer Theatergruppe „De Flüsterkasten“, und je mehr sich alles „ums liebe Geld“ dreht, umso mehr hat das Publikum zu lachen.

Kein Wunder, denn der Dreiakter unter der Regie von Spielleiterin Sylvia Baumgärtner heißt „Wer toletzt lacht“ (aus der Feder von Bernard Fathmann und Hieronymus Proske, ins Plattdeutsche übertragen von Anke Habekost).

Die spielsüchtige und hoch verschuldete Thea (Meike Knapp) hat untervermietet – an Schwester Ulla (Andrea Herder) und den Frührentner Karl (Timo Krummacker), dem sie kündigt – in der Erwartung, höhere Mieteinnahmen zu erzielen. Doch das Haus füllt sich auf andere Weise: Theas Schwester Beate (Sandra Hots), wurde von ihrem Freund versetzt, steckt in Geldnöten und quartiert sich bei Thea ein.

Da flattert plötzlich ein Brief der Fernsehlotterie für „Herrn Karl Bokelmann“ ins Haus. Thea und Beate wittern Morgenluft, öffnen heimlich den Brief und finden die Nachricht über einen Gewinn von 250 000 Euro.

Mit Hilfe von Karls Zwillingsbruder Jonny (gespielt ebenfalls von Timo Krummacker, der damit in einer Doppelrolle glänzt) wollen sie an das Geld herankommen. Doch der scheinheilige Jonny ist jetzt selbst hinter dem Geld her und spielt die Schwestern gegeneinander aus.

Wie die Rechnung, die das Trio ohne Karl gemacht hat, aufgeht, und wer nun „toletzt lacht“, das erfahren die Zuschauer noch heute, Mittwoch, sowie am Freitag, 4. Dezember, jeweils um 20 Uhr im „Gasthof zu Loyerberg“, wenn sich erneut der Vorhang hebt.

„Toerst“ lacht jedenfalls das Publikum, wie sich schon bei der Premiere zeigte. Lang anhaltenden Beifall gab es für dieses originell vorgetragene Lustspiel, bei dem Rainer Sundermann und Ingo Hots für das Bühnenbild sorgten. Als Topustersche wirkte Dörte Segger.

Der Loyer „Flüsterkasten“ feiert übrigens seinen 20. Geburtstag. Von Anfang an dabei sind Andrea Herder, Hella Herve und Rainer Sundermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.