• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Ostfriese Im Schloss Bellevue Geehrt: Jetzt hat Otto auch das Bundesverdienstkreuz

03.10.2018

Emden /Berlin Der ostfriesische Komiker Otto Waalkes und die Vorsitzende des Kunstvereins Hannover, Ellen Lorenz, haben am Dienstag in Berlin das Bundesverdienstkreuz erhalten. Zum Tag der Deutschen Einheit würdigte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue insgesamt 29 Kulturschaffende aus Deutschland, Frankreich, Israel, der Schweiz und den USA für ihre besonderen künstlerische Leistungen oder ihr kulturpolitisches Engagement. Eine Kulturnation „sollte von Zeit zu Zeit ganz bewusst zeigen, was sie gerade ihren Künstlern und Kulturschaffenden zu verdanken hat“, sagte Steinmeier laut Redemanuskript.

Otto Waalkes habe von Emden aus die Kunstform des „Blödelns“ in den vergangenen 50 Jahren auf ungeahnte Spitzen getrieben, hieß es. Nach dem eher biederen Humor der 1950er- und 1960er-Jahre habe Otto einen neuen, anarchischen und respektlosen Unernst geprägt. Mit seinen Wortspielen und Kalauern bringe er Menschen aller Alters- und Bildungsstufen zum Lachen. Auch als Musiker, Maler, Autor, Schauspieler und Filmproduzent habe sich Otto ein Millionenpublikum erblödelt und sei so zu einem „leibhaftigen Stück humoristischen Kulturguts“ geworden.

Ellen Lorenz setze sich als Vorsitzende des Kunstvereins Hannover mit voller Hingabe für die Förderung der zeitgenössischen Kunst ein, hieß es weiter. Die Rechtsanwältin stehe seit 1991 an der Spitze eines der ältesten und größten Kunstvereine Deutschlands. Sie habe auch die Stiftung Staatsoper Hannover mitgegründet und engagiere sich in deren Vorstand. „Kultur braucht Menschen wie Ellen Lorenz“, heißt es in der Würdigung.

Die traditionelle Verleihung der Verdienstorden zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober stand in diesem Jahr unter dem Motto „Kultur verbindet“. Unter den Geehrten waren auch der Leipziger Maler Neo Rauch, die Berliner Sängerin Annette Humpe, die Regisseurin Caroline Link, der Fotograf Jim Rakete und der Fotokünstler Wolfgang Tillmans, der erst am vergangenen Wochenende mit dem Goslarer Kaiserring ausgezeichnet wurde.

Insgesamt würdigte Steinmeier 13 Frauen und 16 Männer. Kultur lege Unterschiede offen und individualisiere, sagte er. Was dem einen gefalle, davor grause dem anderen. Das lehre vor allem eines: Toleranz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.