• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Home

Feuer wütet im Oldenburger Kulturzentrum „Cadillac“

Oldenburg Aschehaufen überall, beißender Brandgeruch, schwarze Löschwasserlachen: Der kleine Veranstaltungssaal des Jugendkulturzentrums Cadillac an der Huntestraße bietet am Sonnabendmorgen ein Bild der Zerstörung. „Unglücklich ist das, ganz unglücklich“, sagt Cadillac-Chef Marius Asmus. Gerade sei alles so gut gelaufen, die Veranstaltungen immer besser gebucht, die Konzerte finden ihr Publikum – und dann das: Feuer im Cadillac.

Am frühen Sonnabendmorgen brach an der Außenwand des kleinen Veranstaltungssaals an der Rückfront des Gebäudes ein Brand aus, der sich durch die Fenster in den Raum hineinfraß. „Jugendliche, die auf dem Nachhauseweg aus der Stadt waren, haben den Brand um 6.18 Uhr gemeldet“, berichtet Stadtsprecher Reinhard Schenke, der sich gegen 10 Uhr mit Sozialdezernentin Dagmar Sachse den Schaden ansieht. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr rückten an, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Osternburg. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in einem Abfallcontainer im Innenhof aus. Brandstiftung? Dazu könne man noch nichts sagen – ebenso wenig wie zur Schadenshöhe.

Asmus aber weiß nach den ersten Rundgängen durchs Haus, welche Folgen das für die Veranstaltungen hat: Alle fallen aus - zumindest in dieser Woche. Dazu gehören auch die Puppentheatervorstellungen für mehrere Kindergärten am Montag und das Rudelsingen am Mittwoch. Der große Saal, der dafür vorgesehen war, ist zwar nicht direkt vom Feuer betroffen, aber es stinkt darin durchdringend nach Rauch. „Gebäudeschaden gering, Rauchschaden nicht abzusehen“, heißt es in den sachlichen Worten der Feuerwehr, die Schenke referiert.

Der kleine Veranstaltungssaal, in dem Lesungen und kleinere Konzerte stattfinden, ist ruiniert, das Café vor dem großen Saal ist mitbetroffen, weil Fenster und Decke beschädigt sind. Der Trakt, in dem die Band üben, ist hingegen völlig intakt. „Auch der Musikschulunterricht geht weiter“, sagt Asmus, der das Cadillac seit drei Jahren leitet. Die Büros des CJD über dem kleinen Saal sind verqualmt, die Fenster blind.

An alle Freunde, Gäste und Veranstalter des Cadillac: Bitte bewahrt die Ruhe, es hat zwar am Gebäude gebrannt, und es...Posted by Cadillac Zentrum Für Jugendkultur on Samstag, 27. Februar 2016

„Das tut weh“, sagt Sozialdezernentin Dagmar Sachse betroffen. Asmus ist sichtlich schockiert, als er die schwarzen Wände, die verbrannten Fensterrahmen und die fehlenden Türen betrachtet. Auf dem Boden liegen Scherben. Dann lacht er bitter auf. Er zeigt in den Nebenraum. Dort blinkt eine kleine Akkuleuchte immer wieder auf. „Der Laptop läuft noch“, sagt Asmus. Doch dann schweigt er wieder. Es ist nicht nur ein Raum, der hier in Trümmern liegt. Die Arbeit mit den Jugendlichen wird weitergehen, da sind sich Asmus und sein Team an diesem Morgen einig. Aber wie und wann – diese Antwort kann momentan noch niemand geben.

Thorsten Kuchta stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Björn Buske Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2156
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.