• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
SSV Jeddeloh trennt sich von Trainer Key Riebau
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Fußball-Regionalligist Im Ammerland
SSV Jeddeloh trennt sich von Trainer Key Riebau

NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Hunderttausende strömen an die Jade zum Hafenfest

04.07.2016

Wilhelmshaven /Rastede Zugegeben, das Wetter hat die Besucher der beiden Großveranstaltungen in Wilhelmshaven und Rastede (Kreis Ammerland) nicht sonderlich verwöhnt. Dennoch war das große Stadt- und Hafenfest in Wilhelmshaven ein absoluter Publikumsmagnet – über die Grenzen des Oldenburger Landes hinaus.

Bei den Rasteder Musiktagen zogen die Organisatoren vom gastgebenden Verein allerdings eine gemischte Bilanz. Hier kamen aufgrund des Wetters am gesamten Veranstaltungswochenende nur einige Tausend Besucher. Geboten wurde ihnen jedoch ein umfangreiches Programm. 4700 Musiker aus acht Nationen stellten beeindruckende Choreographien und Marschformationen vor, musikalisch auf höchstem Niveau. Die Darbietungen auf dem großen Turnierplatz mussten wegen Gewitter und Regenschauern jedoch immer wieder unterbrochen werden.

Mit Besuchen von Großseglern und Traditionsschiffen sowie Marine-Vorführungen ist das 42. Wochenende an der Jade in Wilhelmshaven am Sonntag zu Ende gegangen. Rund 260 000 Besucher seien an den vier Tagen nach Wilhelmshaven gekommen, sagte Michael Diers von der Wilhelmshaven Touristik und Freizeitgesellschaft als Veranstalter. Die Veranstaltung gilt als das größte Hafen- und Stadtfest im gesamten Nordwesten.

Neben historischen Schiffen konnten die Zuschauer bei einem Oldtimertreffen auch Autos, Lastwagen, Traktoren und Zweiräder besichtigen.

Ein Höhepunkt war die „touristische Meile“ und die Präsentation von Urlaubszielen im Nordwesten. „Die touristische Meile ist sehr gut angekommen, wir haben sie zum ersten Mal angeboten, Besucher und Betreiber waren zufrieden“, sagte Diers. Eine tolle Resonanz habe es auch auf das Public Viewing des Spiels Italien gegen Deutschland am Sonnabendabend gegeben – etwa 10 000 Zuschauer hätten trotz Kälte und Regen am Südstrand gefeiert.

Kerstin Schumann
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2604

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.