• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Hegering: „Kinder sind begeistert dabei“

21.12.2010

FRAGE: Mitglieder des Hegerings Jade bieten im Jahr mehrfach für Grundschüler einen Naturtag an. Ist das bei Kindern, die auf dem Land aufwachsen, wirklich notwendig?

LUKS: Auch Kinder auf dem Lande werden nicht unbedingt mehr in und mit der Natur groß. Viele Kinder spielen mit ihrem PC/Gameboy oder sitzen vorm Fernseher. Dinge, die um sie herum draußen passieren, nehmen sie nicht bewusst wahr.

FRAGE: Dieses Angebot können Sie nur machen, weil die Hegerings-Mitglieder ihre Freizeit dafür opfern. Warum ist Ihnen dieses Projekt so wichtig?

LUKS: Wir sind ein anerkannter Naturschutzverband und wollen unter anderem darstellen, dass Jagd nicht nur das Töten von Tieren ist, dass Jäger nicht nur auf die Jagd gehen, sondern auch ehrenamtlich zum Beispiel diese Veranstaltungen durchführen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön daher nicht nur an die beteiligten Jäger, sondern auch an die Eltern, die sich für diese Veranstaltung als Gruppenbetreuer zur Verfügung stellen.

FRAGE: Was genau wollen Sie den Kindern vermitteln?

LUKS: Wir wollen den Kindern auf spielerische Weise vermitteln, welche Tiere in unserer unmittelbaren Nachbarschaft leben, welche Gefahr auch von ihnen ausgeht. Ich denke da etwa an den Fuchsbandwurm. Dazu sollen sie unterschiedliche heimische Pflanzen erkennen können und unter anderem lernen, dass Müll nicht in die freie Natur gehört.

FRAGE: Welche Materialien kommen zum Einsatz und wo kommen diese her?

LUKS: Zum einen steht uns das Infomobil der Kreisjägerschaft zur Verfügung, dort nutzen wir die Präparate und die Grabbelkiste. Dazu kommen Dinge, die die Kinder auch in der Natur entdecken können wie Mais, Rhabarber, Kastanien, Walnüsse Eicheln, Rehgehörne, Laub, Abfall, Vogeleier. Für die Spiele benutzen wir Baumscheiben, Holzklötze und Tannenzapfen. Viele Dinge werden am Tag zuvor frisch gesammelt oder gesägt, einige Dinge haben wir im Bestand.

FRAGE: Wie lange dauert die Vorbereitung einer solchen mehrstündigen Veranstaltung?

LUKS: Der zeitliche Aufwand für das Erstellen der einzelnen Stationen, das vorherige Abgehen des Geländes sowie das Besorgen der Materialien beträgt zwischen acht und zehn Stunden.

FRAGE: Welche Rückmeldungen der Kinder bekommen Sie?

LUKS: Alle Kinder sind begeistert bei der Sache. Deswegen planen wir im nächsten Jahr weitere Veranstaltungen. Mit den Grundschülern aus Jaderberg wollen wir beispielsweise im zweiten Quartal 2011 in den Reiherbusch gehen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.