• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

ELTERNINITIATIVE: Krebskranke Vanessa hat mit CD Erfolg

04.02.2005

KREYENBRüCK Die Elterninitiative krebskranker Kinder unterstützt Vanessa. Sie finanzierte die Aufnahme.

Von Susanne Gloger KREYENBRÜCK - Im Moment geht es Vanessa Dierks nicht so gut. Die 12-Jährige muss jetzt im Rollstuhl sitzen, ihr Gesicht ist durch das Cortison, das sie einnehmen muss, etwas aufgedunsen. Vanessa leidet seit fünf Jahren an Krebs. Sie hat einen Gehirntumor, der auch in zwei Operationen nicht entfernt werden konnte. Und nun haben sich noch Metastasen im Rücken gebildet.

Vanessa trägt ihr Schicksal mit bewundernswerter Stärke. Sie ist ein fröhliches Mädchen, das stets ein Lied auf den Lippen hat. „Und sie kann wirklich gut singen“, weiß Frauke Ebeling-Rudolph. Die Musiktherapeutin kommt zweimal die Woche mit einem Kinderwagen voller Musikinstrumente auf die onkologische Station des Elisabeth-Kinderkrankenhauses. „Zur Ablenkung und zur psychotherapeutischen Begleitung“, erklärt sie.

Vor einem Jahr haben sie und Vanessa, die wegen eines Rückfalls in der Kinderklinik lag, sich kennen gelernt. Schnell war der Therapeutin klar: „Diese Stimme ist CD-reif.“ Wenn die Zwölfjährige eines ihrer Lieblingslieder, „My heart will go on“ aus dem Film „Titanic“ sang, dann lauschten auch die Krankenschwestern ganz verzückt auf dem Flur. „Vanessa steckt da ein großes Stück Sehnsucht hinein“, schwärmt Frauke Ebeling-Rudolph.

Die Musiktherapeutin, deren Arbeit von der Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg finanziert wird, sprach beim Verein vor – und stieß auf offene Ohren. „Für Extra-Wünsche sind wir offen und sehr spontan“, sagt Geschäftsführerin Heike Jantz-Brünig. Auch ihr sei, als sie Vanessas Gesang erstmals hörte, ein Schauer über den Rücken gelaufen. „Wie wollten die CD machen, auch Vanessa zuliebe“, sagt sie.

Das war im April 2004 – und nach einigem Üben im Krankenzimmer ging’s ins Tonstudio von Olof Rother in Südmoslesfehn. „Ich war ja erst ein bisschen verlegen“, sagt Vanessa Dierks. Aber sie ist auch selbstbewusst: „Ich habe schon mit vier Jahren gesungen. Und mittlerweile habe ich mir meine Stimme reif gesungen.“ Vor allem Kinder-Grusellieder haben es der jungen Dame angetan. Zwei davon („Dracula-Rock“ und „Die alte Moorhexe“) befinden sich auch auf der CD, dazu „Eine Insel mit zwei Bergen“, „Big Big World“ und natürlich „My heart will go on“. Vier bis fünf Stunden an drei Tagen arbeiteten Vanessa und die Musiktherapeutin im Tonstudio. 1000 CDs wurden gepresst. Gegen eine Spende von fünf Euro für die Elterninitiative krebskranker Kinder sind sie zu bekommen (montags bis freitags, jeweils 8 bis 16 Uhr, im Kinderkrankenhaus, Ambulanz I).

Vanessa habe durch die Musik deutlich Kraft geschöpft, ist Frauke Ebeling-Rudolph überzeugt. Ihre Krankheit seit dadurch zunächst sogar gestoppt worden. Glücklich darüber und stolz auf den Erfolg der CD (mittlerweile gibt es sogar Fan-Post) sind auch Vanessas Schwester Julia und Mutter Marion Dierks. Vanessa selber legt auf eines großen Wert: „Ich habe die CD nicht nur aufgenommen, weil ich so gerne singe, sondern weil ich etwas für die Elterninitiative tun kann. Ich finde es schön, dass ich helfen kann.“

Und einen großen Wunsch hat die tapfere junge Dame: „Ich möchte gerne noch eine Weihnachts-CD aufnehmen.“

„Ich finde

es schön,

dass ich

helfen kann“

Vanessa Dierks

„Für

Extra-Wünsche sind

wir offen“

h. Jantz-Brünig

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.