• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Konzerte: „Leckerbissen“ in St. Johannes

13.01.2011

WIEFELSTEDE Zwei Konzerte vom Feinsten in der St. Johannes-Kirche kündigt die evangelische Kirchengemeinde Wiefelstede für das neue Jahr an. Erwartet werden das Dresdener Ring Ensemble, das am Freitag, 18. Februar, ab 19.30 Uhr eine Mischung aus Barockmusik und Jazz präsentieren wird. Am Sonntag, 15. Mai, werden ebenfalls um 19.30 Uhr „Klazz Brothers & Cuba Percussion“ erwartet.

Das siebenköpfige „Ring Ensemble“ ist aus einem Zusammenschluss des „Ring Trios“ mit Simon Slowik (Piano), Felix-Otto Jacobi (Bass) und Demian Kappenstein (Schlagzeug) mit Musikerinnen und Musikern entstanden, die sich der Barockmusik widmen. bekannt wurde das „Ring Trio“ durch seine in Dresden veranstalteten Konzerte „Feature Ring“, zu denen jeweils ein prominenter Musiker geladen wurde – wie etwa Markus Stockhausen, Kurt Rosenwinkel, Céline Rudolph, Robyn Schulkowsky und Aly Keita.

Für das „Ring Ensemble“ wurde das „Ring Trio“ durch Ulrike Slowik (Violine), Martin Stupka (Viola), Diethard Krause (Violoncello und Viola da Gamba) sowie Matthew Cellan Jones (Theorbe und Barockgitarre) erweitert. Dem Ensemble geht es darum, das Verbindende zwischen Jazz und Barockmusik zu finden. Diese Gemeinsamkeiten zum Klingen zu bringen, war ein Antrieb für die Gründung des Ring Ensembles.

Mit dem Programm „Classic meets Cuba“ kommen Klazz Brothers & Cuba Percussion“ am Sonntag, 15. Mai, um 19.30 Uhr in die St. Johannes-Kirche. Das durch zwei kubanische Perkussionisten verstärkte Jazz-Trio gewann schon zwei Mal den Echo Klassik und wurde bereits für den Grammy nominiert. Überdies ist ihre Musik auch in den Hollywood-Filmen „Collateral“ und „Hitch – der Date-Doctor“ zu hören, wie auch Tjark Pinne erklärt, der beide Konzerte nach Wiefel­stede holt.

Bei „Classic meets Cuba“ bringen Klazz Brothers & Cuba Percussion mit Klassikern der Musikgeschichte, die in ungewohntem Klanggewand zu neuer Lebendigkeit erwachen, frischen Wind in die Konzertsäle. In ihrer unkonventionellen Musiksprache eröffnen sie einen erfrischenden Zugang zu Werken von Bach, Mozart, Beethoven oder Brahms. Weg vom reinen Zuhören führt das Programm mit geistreich-pfiffigen Arrangements von Tobias und Kilian Forster sowie von Tim Hahn das Publikum hinein in die Welt des Tanzes, der Leidenschaft und ansteckender kubanischer Lebensfreude. Da wird Mozarts Sinfonie in g-Moll zum „Mambozart“, Brahms’ Ungarischer Tanz Nr. 5 zum „Kubanischen Tanz“ oder Beethovens 5. Sinfonie zum „Salsa No. V“. Für das Konzert des „Ring Ensembles“ hat der Vorverkauf soeben begonnen. Karten für 15 Euro gibt es bei Lotto-Toto Brumund in Wiefel­stede und im Buchladen Libretto in Oldenburg, Theaterwall 34.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.