• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Weihnachtsaktion: Zaubertricks für seelisch kranke Kinder

23.11.2019

Oldenburg „Jens & Friends“ bekommen Zuwachs. Wenn der Oldenburger Sinatra-Interpret Jens Sörensen mit Freunden zur festlichen Adventsshow ins Oldenburger Kulturzentrum Ofenerdiek einlädt, wird es einige Neuigkeiten geben.

Einer der neuen Höhepunkte des Programms wird der Auftritt des Oldenburger Magiers Jan Sommer sein, der sich mit seinen Zaubertricks in den Dienst der guten Sache stellt und das Publikum zugunsten seelisch kranker Kinder und Jugendlicher verzaubern will. Der junge Illusionist wird derzeit regelrecht mit Preisen überhäuft und zaubert inzwischen europaweit.

Neu in dem Programm, das unter dem Motto „Santa Claus Is Coming To Town“ dargeboten wird, sind auch Dirk & Daniel. Das Duo wird mit seiner professionellen Comedy-Artistik die Gäste in Staunen versetzen und heftige Angriffe auf die Lachmuskeln starten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beginn der Show ist am Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr – und wie schon bewährt, wird auch diesmal wieder der Oldenburger Autor Dieterfritz Arning dabei sein und aus eigenen Geschichten lesen.

Musikalisch wird Jens Sörensen von seiner ehemaligen Band „Classics“ sowie seiner Gesangspartnerin Jördis Schulginn unterstützt.

Das Ergebnis des Abends ist für seelisch kranke Kinder aus dem Oldenburger Land vorgesehen, die in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie behandelt werden.

Konkret geht es darum, ein freistehendes Musikhaus auf dem Klinikgelände zu bauen, in dem dann Musiktherapie stattfinden kann, ohne Rücksicht auf mögliche Lärmbelästigungen in benachbarten Räumen zu nehmen.

Da solche Angebote nicht aus öffentlichen Mitteln finanziert werden, hat sich der Verein der Freunde des Oldenburger Elisabeth-Kinderkrankenhauses entschlossen, das Haus zu errichten – unterstützt von den Leserinnen und Lesern der „Nordwest-Zeitung“.

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2055
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.