• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Hurra, das neue Lied für den Norden ist bald da!

08.02.2018

Oldenburger Land Ein Lied, das uns in der Region alle miteinander verbindet. Das war die Idee, die hinter diesem besonderen Projekt stand: Leser schickten uns Texte und Melodien für die NWZ-Heimathymne.

Aus Dutzenden Einsendungen – vom Dreizeiler bis zum fertigen Orchestersatz – ist nun ein fast fertiges Lied geworden, unser Lied, Ihr Lied. Heißen soll es, so viel darf hier schon verraten werden: Kinder des Nordens. Und wie es klingt? Das Lied wird am 23. und 24. Februar im Rahmen von zehn Jahre „Classic meets Pop“ vom Oldenburgischen Staatsorchester und der „Classic meets Pop“-Band vor großem Publikum in Oldenburg uraufgeführt.

Musikproduzent Oliver Lukas hat sich von allen Einsendungen inspirieren lassen – und bei den Arbeiten im Tonstudio anschließend genau den richtigen Ton getroffen.

Doch das ist nur ein Teil des Wegs zur neuen Hymne: Wie ist das mit den Gebühren für den Rechteverwalter Gema? Läuft es auch im Radio? Viele Hürden hat „Kinder des Nordens“ bereits genommen. Und es klingt nach uns, der Region, dem Oldenburger Land.

Das ist zumindest Meinung der Hymnen-Experten, die in das fast fertige Lied schon reinhören durften. Etwa Thomas Kossendey, Präsident der Oldenburgischen Landschaft.

„Das ist ein fröhliches Lied, das in Gesellschaft sicherlich auch zum Mitsingen animiert. Ich glaube, es ist im besten Sinne ein Stück Volksmusik“, sagt Kossendey.

Konkurrenz zum Oldenburg-Lied, mit dem sich auch die Oldenburgische Landschaft eng verbunden fühlt, fürchtet Kossendey nicht.

„Wir als Oldenburgische Landschaft sind jetzt nicht die Gralshüter des altbekannten Oldenburg-Lieds. Und das neue Lied ist sicher kein Ersatz und auch keine Konkurrenz für die nunmehr 180 Jahre alte Hymne. Sie ist ein Symbol für unsere Oldenburgische Heimat und wird zu offiziellen Anlässen im Oldenburger Land gesungen. Die Pflege dieser Tradition ist uns sehr wichtig. Und wenn es nun ein weiteres Lied gibt, das ein positives Bild über unsere Oldenburgische Landschaft zeichnet, umso besser“, betont Kossendey.

Tobias Schwerdtfeger
Leitung
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2050

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.