• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Von wegen „Ufftata“

29.06.2018

Rastede Ganz im Zeichen der Musik steht an diesem Wochenende der Residenzort Rastede (Kreis Ammerland). Zu den 63. Internationalen Rasteder Musiktagen werden knapp 60 Bands aus sechs Nationen mit rund 2500 Musikern und Tänzern erwartet. Auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark werden sie vor herrlicher Kulisse Blasmusik in all ihren Facetten bieten – von traditionell bis modern.

Das Teilnehmerfeld ist einmal mehr hochkarätig besetzt, kündigt der Präsident des Vereins Rasteder Musiktage, Torsten Wilters, an. So werden mehrfache Weltmeister und Europameister erwartet, eine Gruppe reist eigens aus Kolumbien an, um sich in Rastede dem Wettstreit nach Noten zu stellen. Ausgetragen werden dabei auch die offenen Europameisterschaften mit der Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr zu qualizieren.

Wer jetzt denkt, dass bei den Musiktagen nur „Ufftata“ zu hören sein wird, der irrt gewaltig. Die Showbands, Fanfaren- und Spielmannszüge, Drum Corps und Konzertbands haben auch viele moderne Stücke im Repertoire. Da kommen aktuelle Titel und Pop-Klassiker in ganz neuem Gewand daher und sorgen stets für eine außergewöhnliche Atmosphäre auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark.

„Die Zuschauer dürfen sich nicht nur auf mitreißende Stimmungsmusik freuen, sondern auch auf ein farbenfrohes Spektakel aus bunten Trachten, Uniformen und aufregenden Showeinlagen“, verspricht Wilters. Am Samstag stellen sich die Gruppen einer international besetzten Jury, die besten Teilnehmer treten dann am Sonntag im Finale an.

Ein Höhepunkt ist stets der Aufmarsch aller Vereine am Samstagabend unter Flutlicht. Gemeinsam wird die Europahymne angestimmt, bevor ein Feuerwerk den Himmel über Rastede erleuchten wird.

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.