• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Rudolf Plent liest von Goethe bis Kästner

27.07.2015

Balladen und Gedichte der Liebe – ein Abend in gemütlicher Atmosphäre mit dem Schauspieler und Regisseur Rudolf Plent im Café Haus Maranatha in Sandkrug. Er liest u. a. „Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe, „Doktrin“ von Heinrich Heine, „Der Handschuh“ von Friedrich von Schiller, eine „sachliche Romanze“ von Erich Kästner, ein „Liebesgedicht“ von Heinrich Heine und vieles mehr. Der Österreicher hat in Linz an der Schauspielschule am Brucknerkonservatorium studiert und an vielen Theatern gearbeitet, darunter 18 Jahre am Staatstheater Oldenburg, ab 1971 auch als Regisseur. Bis jetzt inszenierte er 37 hochdeutsche Theaterstücke, 64 Kinderstücke und 131 niederdeutsche Theaterstücke.20.00 Uhr, Sandkrug

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.