• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Schüler kapern zum Abschied Rettungsinsel

22.04.2007

Von Diana Mosler

GALLE/ BRAKE - Nach drei Wochen in Sri Lanka heißt es für die deutschen Austauschschüler, Abschied zu nehmen. Natürlich freuen sich die sieben Wesermärschler auf die Heimat, die Familie und Freunde, aber dennoch fällt der Abschied schwer.

Zwischen den Sri Lankern und Deutschen hat sich mittlerweile eine Freundschaft entwickelt, die auch dazu beigetragen hat, einen Einblick in eine komplett fremde Kultur zu bekommen. "Das Verständnis für viele Dinge, die wir vorher nicht gekannt haben, ist gewachsen", so Birte Siewert.

Bevor jedoch der Abschiedsabend nahte, haben die Schüler noch einige Eindrücke sammeln können. So nahmen sie an einer Rettungsübung im Wasser teil, um etwas über die seemännische Ausbildung am Mercantile Seamen Training Institute (MSTI) zu erfahren. Im Overall und mit einer Schwimmweste gesichert ging es in die Bucht von Galle. In einiger Entfernung lag eine Rettungsinsel, die es zu erobern galt. Mit Hilfe der Kadetten war das allerdings kein Problem. "Da das Wasser hier Badewannentemperatur hat, war diese Übung sogar sehr angenehm. Außerdem sind wir als Team noch weiter zusammengewachsen", berichtet Rebecca Grashorn. Solche Übungen sollen die Teamarbeit fördern und den Schülern zeigen, dass man als Gruppe häufig mehr erreichen kann.

Auch der Besuch einer katholischen Kirche durfte im Austauschprogramm natürlich nicht fehlen. Die Kirche wurde von den Holländern zur Kolonialzeit erbaut, und wird heute von der katholischen Gemeinde in Galle regelmäßig zu den Gottesdienstzeiten besucht. Da die sri-lankischen Kadetten überwiegend der buddhistischen Lehre folgen, war es für sie eine interessante Erfahrung. Die deutschen Schüler erzählten die wichtigsten Eckdaten zum Christentum und beantworteten Fragen zum Aufbau der Kirche und zum Glauben.

Auch ein bisschen Kultur durfte in den letzten Tagen auf der tropischen Insel nicht fehlen. An einem Abend war eine Gruppe von Kandy-Tänzern zu Gast im "Sun N Sea". Für die Schüler war es eine eindrucksvolle Vorstellung, denn neben klassischem Trommeln und traditionellen Tänzen mit religiösem Hintergrund gab es auch einen Feuerschlucker zu sehen. Außerdem wurden die Jugendlichen zum Mitmachen animiert, so wurde Jennifer Martens beispielsweise zum Tanz aufgefordert.

Zum Abschied gab es am MSTI Officer Training Institute ein Barbeque. Die deutschen Mädchen hatten sich gleich in der ersten Woche Saris (traditionelles Wickelgewand für Frauen) gekauft, die sie an diesem feierlichen Abend anzogen. Die Kadetten erschienen in ihrer klassischen Uniform. Für die Dankesrede auf deutscher Seite waren Koordinatorin Julia Villbrandt und ihre Schülerinnen Christiane Mayer und Jennifer Martens zuständig. Sie ließen die drei Wochen noch einmal Revue passieren und lobten die gute Organisation auf sri-lankischer Seite. Nach dem offiziellen Teil gab es ein großes Barbeque Buffet, für das die Köche sogar Kartoffelsalat zubereitet hatten, damit sich Schüler schon auf ihre Heimat einstimmen konnten.

Bereits im Herbst dieses Jahres soll das Austauschprogramm fortgesetzt werden. Dann reisen wieder sieben Sri Lanker in die Wesermarsch, um mehr über Deutschland und das Leben im Norden zu erfahren. Im kommenden Frühjahr startet dann wieder eine deutsche Gruppe in Richtung Sri Lanka.

Alle Berichte zum Schüleraustausch gibt es unter

www.NWZonline.de/schueleraustausch

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.