• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Uniformen, Handwerker und viel Musik

26.05.2015

Wildeshausen Es gilt als das traditionelleste Volksfest im Nordwesten: Am Sonntag wurde die 612. Ausgabe des Wildeshauser Gildefestes eröffnet. Musik- und Fanfarenzüge in historischen Uniformen, die Wache und das Offizierkorps der Gilde marschierten zum großen Zapfenstreich an der Burgwiese auf.

Bürgermeister Jens Kuraschinski hob in seiner Rede die große Tradition der Stadt und der Gilde hervor. Und er machte schon einmal fleißig Werbung für den 750. Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte 2020.

Traditionell ging es auch jenseits der Burgwiese zu. Die Innenstadt verwandelte sich über das Pfingstwochenende in einen großen Handwerkermarkt, bei dem zum Teil auch mittelalterliche Techniken gezeigt wurden – neben neuzeitlichen Hüpfburgen für die Kinder.

An diesem Dienstag steht dann der Haupttag des Gildefestes auf dem Programm. Mehr als 3000 Männer in Frack und Zylinder werden ab 15 Uhr am Ausmarsch durch die Stadt teilnehmen. Anschließend wird der neue König ausgeschossen, und um Mitternacht auf der Rathaustribüne der neue Schaffer ausgerufen. Gefeiert wird bis zum 30. Mai. Mit dem Kinderschützenfest endet dann das Gildefest.


     www.nwzonline.de/gildefest-wildeshausen 
Jasper Rittner
Redaktionsleitung
Redaktion Westerstede/Oldenburg
Tel:
04488 9988 2601

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.