• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Es gibt doch Liebe im Herzen der Stadt

20.11.2018

Vechta Na, das war ja schon mal eine glatte Lüge. „Ain’t no love in the heart of the City“ beklagt Jeff Cascaro in einem seiner bekannten Songs – doch die rund 200 Zuhörer im Vechtaer Gulfhaus waren gekommen, um den Soulsänger aus Bochum vom Gegenteil zu überzeugen.

Die räumlichen Gegebenheiten ließen nur Engtanz zu, was aber die Intensität noch steigerte. Im „Kleinsten Konzertsaal Deutschlands“ begrüßte der 50-Jährige trotz leichter Erkältung sichtlich gut gelaunt und eröffnete einen schönen Abend im Stil der großen Clubs in den Metropolen.

Wie auf seinem aktuellen Album „Love & Blues in the City“ startete Cascaro mit „My Babe“, einer Nummer von Willie James Dixon, gefolgt von „Ode to Billy Joe“, Bobby Gentrys berühmter Ballade aus dem Jahr 1967.

Dass der Funke sofort übersprang, lag auch an seiner exzellenten Band. In Christian Kaphengst war einer der ersten Kontrabassisten des Landes am Start, zudem Arrangeur des Albums. Hubert Nuss als Pianist ist im eigenen Trio unterwegs, zudem in zahlreichen herausragenden Studio- und Live-Produktionen engagiert.

Und der niederländische Schlagzeuger Hans Dekker sorgte schon in der WDR-Bigband für den richtigen Groove und spielte mit zahlreichen Musikern von Maceo Parker über John Clayton bis McCoy Tyner.

„Ruhrpottpflanze“ Jeff Cascaro ist bekennender Nat King Cole-Fan und interpretierte die Songs von Liebe und Blues mit warmer Stimme und punktgenauem Trompetenspiel. Sein fabelhaftes Trio unterstützte ihn dabei mit einem modernen, urbanen Sound und ließ ihm an diesem Abend viel Raum für Dynamik und stimmliche Feinheiten.

Der „Stormy Monday Blues“ von T. Bone Walker und Marvin Gayes „Inner City Blues“ saßen beim „Jazz-Professor“, der in Weimar unterrichtet, wie ein Maßanzug. Seine launige Conference und die Einbeziehung des sangesfreudigen Publikums rundeten ein herrliches, über zweistündiges Konzerterlebnis im Gulfhaus ab.

Oliver Schulz Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2094
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.