• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

„Waterquake“ lockt mit Ska, Reggae und Indie

23.07.2014

Brake Was 2005 mit einem einzelnen Konzertabend begann, hat sich inzwischen zu einem ausgewachsenen Festival entwickelt: Das „Waterquake“ in Brake (Kreis Wesermarsch). An diesem Freitag und Sonnabend, 25. und 26. Juli, feiert das Festival im Stadion am Braker Berufsbildungszentrum sein zehnjähriges Bestehen – mit einem „Best of“-Programm.

Anlässlich des runden Geburtstags haben die Organisatoren vom Verein „Kulturkrach“ Bands eingeladen, die in den vergangenen Jahren besonders gut angekommen waren. Dazu gehören unter anderem die Mad Monks aus Bremen und das Berlin Boom Orchestra aus der Hauptstadt, die Ska und Reggae im Programm haben. Die Headliner sind indes die „Kapelle Petra“ (Freitag) aus Hamm, die hymnischen deutschsprachigen Indie-Rock im Gepäck hat, und die Band „Supershirt“ (Sonnabend) aus Rostock, die Indie, HipHop und Elektro mixt. Neben Live-Musik werden auch Poetry Slam und After-Show-Partys mit DJs beim „Waterquake“ geboten.

Das Festival wird am Freitag um 18 Uhr eröffnet; am Sonnabend beginnt das Programm um 14.30 Uhr. Auf dem Festival-Gelände kann gecampt werden. Dank einer Ausnahmegenehmigung dürfen Jugendliche ab dem Alter von 14 Jahren nach Mitteilung der Veranstalter ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten bis zum Festivalende bleiben, sie müssen auch keine Vollmacht vorlegen. Campen ist allerdings nur in Begleitung einer volljährigen Person erlaubt.


  www.nordwest-ticket.de 
  www.waterquake.de 
Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.