• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lindenstraße stirbt den Serientod
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Ard Stellt Nach 34 Jahren Sendung Ein
Lindenstraße stirbt den Serientod

NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Sonne krönt Super-Pfingst-Wochenende

22.05.2018

Wildeshausen /Oldenburger Land Auftakt nach Maß für die 615. Auflage des Wildeshauser Gildefestes: Schon die Vorfeier mit Kultsänger Mickie Krause vor Tausenden im Festzelt erwies sich als „Kracher“. An den zwei Pfingsttagen strahlten Besucher mit Schaustellern und Aktiven der Gilde angesichts des strahlenden Sonnenscheins um die Wette.

Dicht an dicht gingen die Besucher am Sonntag und am Montag beim Kunst- und Handwerkermarkt – vorbei an exklusiven Tonwaren oder farbenfroher Glaskunst. Diverse Orchester sorgten für musikalische Unterhaltung. ein besonderes Spektakel bot erneut das Gildegericht. Tausende drängten sich dann am Sonntagabend auf der Wildeshauser Burgwiese zur offiziellen Auftaktveranstaltung. Für eine große Musikshow sorgten die Beat- und Brassband Wildeshausen und das Drum-Corps „Blue Lions“ aus Rastede. Begeisterter Applaus folgte auf das furiose Feuerwerk des Wittmunder Pyrotechnikers Ralf Fremy.

An diesem Dienstag, dem Haupttag des Gildefestes, werden die neuen Rekruten verpflichtet. Außerdem stehen Beförderungen und Ehrungen an. Um 15 Uhr marschiert das Regiment zum Königsschießen in den Krandel aus. Punkt Mitternacht wird vorm Rathaus der neue Schaffer der Gilde verpflichtet.

Doch nicht nur in Wildeshausen war man bester Stimmung, Zur 20. Landpartie im Frühjahr vermeldeten die Veranstalter einen Besucherrekord. 21 000 Gäste nutzten die Zeit vom 17. bis 21. Mai auf Schloss Gödens, um Neues, Schönes und Exklusives zu ergattern. „Da hat uns das gute Wetter natürlich auch in die Karten gespielt“, sagt Karsten Gleich von Schloss Gödens Entertainment. Aussteller und Besucher, für die die Veranstaltung inzwischen wie ein Kurzurlaub inmitten stilvollen Landlebens fungiert, waren gleichermaßen zufrieden.

Ebenfalls durch gutes Wetter beflügelt wurde der Nikolaimarkt auf dem Schlossplatz in Oldenburg. Etwa 25 000 Besucher nutzten die Chance, sich Kunsthandwerkliches aus Holz, Keramik oder Textil anzusehen oder mitzunehmen. Organisator Hergen Garrelts zog am Sonntag eine positive Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden, mit allem.“

Mehr als zufrieden zeigte sich Robert Kowitz, der Geschäftsführer der Kurgesellschaften in Butjadingen (Kreis Wesermarsch) mit dem 25. Drachen- und Zirkusfest am Friesenstrand in Tossens: 18 200 Besucher waren gekommen – zum Jubiläum ein neuer Besucherrekord. Rund 200 Drachensportler aus ganz Deutschland und den Niederlanden führten ihre oft selbst entworfenen und gebauten Fluggeräte vor.

Den größten Drachen konnte ein Mensch nicht halten: Der Mega-Ray mit 48 Metern Spannweite und 75 Metern Länge musste an einen Lastwagen gebunden werden. Das Gerät wiegt 200 Kilogramm, nicht weniger als 1800 Quadratmeter Spinacker wurden für seine Herstellung verbraucht. Ein weitere Höhepunkt war die Nachflugshow, die am Sonntag Tausende an den Deich lockte.

Video

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701
Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.