• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Weser-Ems

Tausende bei „Genuss am Fluss“

12.09.2017

Wildeshausen Drei Tage Konzerte, Kochkunst, Kultur: Die Landpartie „Genuss am Fluss“ am Wochenende in Wildeshausen war mit rund 10 000 Besuchern aus Sicht der Veranstalter ein großer Erfolg. Mit dem Konzert von Chartstürmer Wincent Weiss („Feuerwerk“) am Freitagabend habe man den Nerv des jungen Publikums getroffen. Vor allem am sonnigen Sonntag strömten die Besucher in Scharen aufs Gelände mit den mehr als 60 Ausstellern. Dort gab es auch Aktionen zugunsten karitativer Zwecke.

Am zweiten September-Wochenende 2019 soll es die dritte Auflage von „Genuss am Fluss“ geben, wie Torsten Koschnitzke vom Orga-Team bestätigte. Viele Aussteller und Künstler hätten bereits ihre Zusage gegeben. Spätestens Anfang kommenden Jahres wollen sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem musikalischen Stargast à la Stefan Gwildis („Heut ist der Tag“), der 2015 auftrat, oder Wincent Weiss machen.


Viele Bilder und Videos unter   www.nwzonline.de 
Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.