WILDESHAUSEN - Zum ersten Mal hatte Oberleutnant Marco Tschöpe das Kommando für das Kinderschützenfest im Krandel. In einer Ansprache dankte er allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, darunter der Verein „Die 7 Zwerge“ und Waffenmeister Gerd Tschöpe, der allen Schützen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Für zwei Teilnehmer war es ein besonderer Tag: Jan-Henrik Wulf und Felix Tangemann sind zum fünften Mal in Folge als Kindertamboure ausmarschiert. Sie erhielten für ihre Treue und Leistungen einen Orden von der Gilde.

Pünktlich am Sonnabend um 22 Uhr stellten Kinderkönig Leon Kiesler und seine Königin Svenja Heymann die Gildeuhr in der Westerstraße. Pfingsten wird 2013 gut zwei Wochen früher gefeiert. Heute sind es noch 349 Tage bis zum nächsten Gildefest.