Wildeshausen - „Ein üppiges und hochkarätiges Programm“ verspricht die Musikschule des Landkreises Oldenburg zu ihrem Jahresabschlusskonzert. Musiziert wird am Mittwoch, 20. Dezember, um 19 Uhr im Saal der Musikschule in der Burgstraße in Wildeshausen.

Mit dabei in diesem Jahr: Schülerinnen und Schüler aus der Blockflötenklasse von Martina Bley, aus der Violinklasse von Agnes Scheffler, der Querflötenklasse von Andreas Evers, der Gitarrenklasse von Ulrich Meyer und aus den Klavierklassen von Angelika Scholl und Krystyna Liegostaieva.

Zu hören sind unter anderem das Trio F-Dur von Johann Joachim Quantz mit Emma Eilts, Johanna Gaumert und Klara Schütte an den Blockflöten. Musik auf der Violine gibt es von Antonio Vivaldi und von Wolfgang Amadeus Mozart, hier das Adagio in E-Dur, gespielt von Elise Wienand. Ebenfalls von Mozart stammt das „Andante für eine Walze in eine kleine Orgel“, das Andreas Evers eigens für ein vierstimmiges Querflötenorchester bearbeitet hat.

Michel Seyffart spielt mit den Titeln Skeleton und Watercolor von Andrew York zeitgenössische Gitarrenmusik. Mit dabei ist auch ein Trio aus den derzeitigen drei Förderschülerinnen der Musikschule. Sonst als Solistinnen unterwegs, präsentieren sich hier Gia Han Bui, Violine, Serife Dönmez, Gitarre, und Leonie Perhun, Blockflöte, auf unterhaltsame Art mit einem „Traditional Irish Medley“.

Der Eintritt ist frei, jedoch bittet die Musikschule um eine Spende: Diese erhält der Rotary Club Wildeshausen.