• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Leseprobe in Worms mit Brandauer

29.05.2019

Worms Gut sechs Wochen vor der Premiere haben in Worms die Proben zum neuen Stück „Überwältigung“ der Nibelungen-Festspiele begonnen. Das Ensemble, zu dem unter anderen Schauspiellegende Klaus Maria Brandauer („Mephisto“) und Ex-„Tatort“-Kommissar Boris Aljinovic gehören, traf sich am Dienstag zur ersten Leseprobe. Die Premiere findet am 12. Juli statt. Die Festspiele unter Intendant Nico Hofmann laufen bis zum 28. Juli.

„Ich freue mich total, dass es endlich losgeht“, sagte Regisseurin Lilja Rupprecht. Thomas Melles Stück erzählt die Nibelungen-Sage sozusagen vom Ende her. Es beginnt mit dem blutigen Ende am Hof von Hunnenkönig Etzel, doch plötzlich begehren die Figuren auf und spielen gegen ihr Schicksal an.

Als eine zentrale Figur gilt der heldenhafte Kämpfer Hagen, der von Brandauer verkörpert wird. Aljinovic spielt Gernot, einen Burgundenherrscher. Eine Schlüsselszene der Sage, der Streit der Königinnen, spielt auf der Nordseite des Kaiserdoms in Worms – wo die Bühne mit etwa 1300 Plätzen steht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.