• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur

Zu Ehren Des Schriftstellers: Zoff um Festivalchef sorgt bei Brechtfest für Misstöne

03.03.2016

Augsburg Das Brechtfestival in der Geburtsstadt des Dramatikers wird von einem Streit um den zukünftigen Chef des Festes überlagert. Der Vertrag des SWR-Fernsehautors Joachim Lang, der seit 2010 das Festival zu Ehren des in Augsburg geborenen Schriftstellers und Theatermanns Bertolt Brecht leitet, läuft mit dem Ende des derzeit stattfindenden Festivals aus. Obwohl die Beteiligten vereinbart haben, erst nach dem Abschluss am Sonntag (6. März) über die Zukunft zu reden, ist die Diskussion während des Kulturfestes voll entfacht.

Die Grünen, die Teil der Augsburger Rathauskoalition sind, forderten, dass Lang keinen neuen Vertrag mehr bekommt und „das Brechtfestival als eines der wichtigsten kulturellen Ereignisse der Stadt ab nächstem Jahr neu aufgestellt wird“. Lang attackierte im Gegenzug am Mittwoch seine Kritiker. Die Erklärung der Grünen sei ein „ungeheuerlicher Vorgang“ mit dem Ziel, „das Festival zu beschädigen“. Es tue ihm um die Künstler leid, die das Brechtfestival in dieser Woche gestalteten, sagte Lang.

Augsburgs Kulturreferent Thomas Weitzel äußerte sich offiziell nicht, machte allerdings klar, dass es sinnvoll sei, von Zeit zu Zeit einen „Wechsel in der Handschrift“ zu haben.

Das Festival soll am Sonntag mit einem „Nachruf auf Brecht“ der Schauspieler Thomas Thieme, Meret Becker und Dominique Horwitz sowie einer Aufführung von „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ durch das Deutsche Nationaltheater Weimar enden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.