Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Polizei in Ostfriesland Schlägereien, Fahrraddiebe und Betrunkene


Die Polizei war am Wochenende durch viele Einsätze ordentlich ausgelastet.
Haschen

Die Polizei war am Wochenende durch viele Einsätze ordentlich ausgelastet.

Haschen

Ostfriesland - Das Wochenende hat der Polizei in der Region viele Einsätze beschert. Dabei waren die Beamten vor allem auf den Straßen, aber auch aufgrund einiger Feierlichkeiten unterwegs, damit diese nicht aus dem Ruder liefen. Doch auch einige Diebstähle konnten aufgeklärt werden.

Junger Mann gerät in Panik

In der Stadt Aurich haben in der Nacht zu Freitag zwei Personen auf einen Mann eingeschlagen. Ein amtsbekannter 21-jähriger Auricher und eine ebenso bekannte 13-Jährige aus Großefehn nahmen den 21-Jährigen aus Großefehn in die Mangel und traten auch noch auf ihn ein. Der Hintergrund der Auseinandersetzung konnte bisher nicht geklärt werden, das Mädchen wurde den Erziehungsberechtigten übergeben. +++ In Panik geriet ein 23-jähriger Mann, der sich Samstagnacht vor einer Auricher Sportsbar aufhielt. Als er einen zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen entdeckte, rannte er davon und versteckte sich im Gebüsch. Die Beamten fühlten ihm auf den Zahn und fanden einige Betäubungsmittel bei ihm.

Mann schlägt auf Frau und Helfer ein

Wenige Stunden zuvor waren mehrere Männer vor dem Caro in einen Streit geraten, der schnell mit Schlägen ausgetragen wurde. Die Streithähne wurden getrennt und Strafverfahren eingeleitet. +++ Ein der Polizei bekannter Mann schlug in der Nacht zu Sonntag zunächst auf eine Frau ein, anschließend auch noch auf ihre beiden Begleiter, als diese ihr helfen wollten. Noch ist die Ursache für den Streit nicht geklärt. +++ Glück im Unglück hatte ein 21-jähriger Südbrookmerlander, der am frühen Samstagmorgen gegen fünf Uhr in Georgsheil über die Bundesstraße lief. Dabei wurde er von einem vorbeifahrenden Lkw gerammt. Der junge Mann blieb aber ansprechbar und wurde nur leicht verletzt. +++ Ordentlich gebechert hat ein 38-jähriger Südbrookmerlander, den die Polizei in Aurich am Samstagabend aus dem Verkehr zog. Er war mit einem polnischen Wagen unterwegs und schwer betrunken. Eine Fahrerlaubnis hatte er auch nicht mehr.

Jugendlicher will Fahrräder stehlen

In Norden schnappte die Polizei am Freitagabend einen 15-jährigen Jugendlichen aus Rechtsupweg, als er am Bahnhof mehrere Fahrräder stehlen wollte. Das sah eine Frau, die sofort die Polizei alarmierte. Der Junge war sehr betrunken, zeigte gegenüber den Beamten wenig Respekt und war auch sonst nicht kooperativ. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. +++ Ein betrunkener Autofahrer aus Norden kam am Freitagnachmittag gegen vier Uhr in Hagermarsch von der Straße namens Hilgenriedersiel in den Straßengraben, als er wenden wollte. Er blieb unverletzt, hat aber nun keinen Führerschein mehr. +++ Mit einem Sportboot war am Samstag gegen 18.25 Uhr ein Betrunkener auf dem Alten Greetsieler Sieltief unterwegs. Er fiel auf, weil er sein Boot nicht mehr sicher lenken konnte - und brachte es auf zwei Promille. +++ Der Brand einer Terrassenüberdachung geriet am Sonntagmorgen in Norddeich außer Kontrolle.

Bewohner wegen Buschfeuer evakuiert

In Leer geriet am Freitagnachmittag Buschwerk hinter einem Mehrfamilienhaus im Wessel-Onken-Weg in Brand. Alle Anwohner des Gebäudes wurden evakuiert, bis die Feuerwehr den Brand löschte. Menschen wurden nicht verletzt, aber ein Fenster wurde durch die Flammen beschädigt. Die Ursache für den Brand wird noch ermittelt. +++ Ein Mountain-Bike der Marke Bulls, das von einem 18-jährigen Leeraner bei „ebay-Kleinanzeigen“ angeboten wurde, rief am Freitagnachmittag die Polizei in Leer auf den Plan. Dem potenzielle Käufer kamen Bedenken, als er das Rad im Bereich der Straße Westerende unter die Lupe nahm. Er rief die Polizei, bei der das Rad als gestohlen gemeldet war. Vor Ort fanden sich noch vier Räder, die gestohlen waren oder in dem Verdacht standen. Alle Räder sind nun wieder bei ihren Eigentümern.

Diebstahl blieb nicht verborgen

Ein leuchtendes Beispiel für zuviel Übermut stellten in Friedeburg ein 16-jähriger Junge und ein gleichaltriges Mädchen aus Friedeburg zur Schau. Sie hatten am frühen Samstagmorgen von einer Baustelle an der Heseler Hauptstraße eine Warnleuchte gestohlen, diese unter den Kleidern versteckt, aber nicht ausgeschaltet. Die Leuchte schien deshalb noch durch den Stoff durch und brachte die Beamten rasch auf das Versteck des Diebesgutes.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Junge Landesbühne inszeniert „Unser Olympia“ Industriegeschichte am Originalschauplatz

Oliver Braun Roffhausen

Biogasanlage Trotz Energiekrise: Landwirt fackelt unfreiwillig Biogas ab und verbrennt stattdessen Erdgas für Hunderte Euro pro Tag

Aike Sebastian Ruhr Ihlow

Katzencafé „Café Cat“ in Jever Hier schmeckt der Kaffee „tierisch“ gut

Lorena Scheuffgen Jever

Gruppe FDP/Volt stellt Antrag Alte Ziegel Mosaikstein auf dem Weg zur Klimaneutralität in Oldenburg

Thomas Husmann Oldenburg

Bauausschuss in Schortens Bürger sollen sich an Fahrradkonzept beteiligen

Svenja Gabriel-Jürgens Schortens
Auch interessant