• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Landwirtschaft

Bestes Heu für Schönheit und Ausstrahlung

21.02.2013

Bissel Am 1. und 2. März werden im schweizerischen Fribourg die besten Red Holstein- und Holstein-Kühe Europas auf der großen Euroholstein-Schau präsentiert. Mehr als 160 Kühe aus 17 Ländern sind am Start. Die deutsche Delegation hat bis zu 20 Kühe für die Schau angemeldet.

Die Vorbereitung und Vorauswahl der Tiere von Züchtern aus ganz Deutschland findet derzeit auf dem Holstein-Hof von Jörg und Janine Seeger in Bissel statt. Jörg Seeger ist Teamleiter der deutschen Delegation. Er zählt laut dem Deutschen Holstein Verband (DHV) zu den besten Schauspezialisten Deutschlands.

Seeger hat mit seiner Kuh „Krista“ schon zweimal das DHV-Championat gewonnen. Der Hof Seeger war auch schon mal Quartier für die österreichische Delegation zur Vorbereitung auf eine Europaschau in Oldenburg.

Züchter aus der ganzen Republik lieferten am 25. Januar 28 rot-bunte bzw. schwarz-bunte Holsteiner auf dem Hof Seeger ab. Seitdem kümmern sich ein vierköpfiges Stammteam und weitere Helferinnen und Helfer – hauptsächlich Agrarstudenten und Jungzüchter – liebevoll um die Vierbeiner, die bei Seegers in Scheune und Diele untergebracht sind.

Es wurden in der Scheune sogar extra geräumige Boxen angefertigt, wie Janine Seeger berichtete. Auch eine Melkanlage wurde installiert. Auslauf auf der Weide wird den Kühen während ihres Aufenthaltes in Bissel natürlich auch geboten sowie ein komplettes Wohlfühl-Programm.

Die Kühe werden mit bestem Heu versorgt. Das ist gut für die Schönheit, für die richtige Bauchfülle und die optimale Euterfülle. Ausgeglichenheit und Harmonie sind für Jörg Seeger sehr wichtig, damit sich die Kühe in Fribourg im Ring von ihrer besten Seite zeigen können.

Irgendwie ist es bei den Kühen schon so, wie bei den zweibeinigen „Topmodels“. Alles muss perfekt stimmen: Gerader Rücken, eleganter Gang, gepflegte Haut. „Stil, Feinheit und Weiblichkeit, eine offene Rippe und die richtige Kondition“, sind laut Cord Hormann von der Auswahlkommission des DHV wichtig. Gesucht würden balancierte Kühe mit korrekten Fundamenten und viel Milchtyp. Beim Euter würden keine Kompromisse eingegangen, so Hormann in der Zeitschrift „Milchrind“ des DHV.

Von den 28 Kühen, die zum „Casting“ in Bissel angeliefert wurden, waren am Dienstag noch 23 in der Auswahl. Am Ende werden es noch 15 bis 20 sein. Sie werden dann am Freitag mit entsprechenden Transportern nach Hessen gebracht. Dort ist ein dreitägiger Aufenthalt in Verbindung mit dem „Vorstyling“ geplant.

„Sie werden dann vorgeschoren. Das Hauptstyling findet direkt vor der Schau in der Schweiz statt“, erzählt Janine Seeger. Beim aufwendigen „Styling“ kommt durchaus auch Haarspray zum Einsatz. Die Schwanzquaste wird nicht geflochten, aber schön aufgebürstet. „Es kommt auf die Ausstrahlung an“, weiß Seeger. Die schönsten deutschen Holstein-Kühe müssen vor allen Dingen die Konkurrenz aus der Schweiz fürchten, die auch gleich 30 Kühe für das Championat angemeldet hat. Gewertet wird in Einzel- und Länderwettbewerben in verschiedenen Altersklassen. Richter sind David Boyd aus Irland und Niels Erik Haahr aus Dänemark.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.