• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Bis Ende Juni
Weitere 50 Millionen Biontech-Impfdosen für Deutschland und EU

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Landwirtschaft

Beruf Landwirt: Digitale Konzepte für Agrar-Ausbildung

14.12.2020

Oldenburg /Nienburg Wenn sich die Arbeitswelt digitalisiert, müssen sich auch Inhalte und Lernmethoden in der Aus- und Weiterbildung den neuen technischen Möglichkeiten anpassen. Das betrifft auch die landwirtschaftlichen Berufe.

„Für den Beruf des Landwirts gibt es seit 2019 ein neues digitales Konzept im Berufsschulunterricht“, berichtet Anke Evers, Fachbereichsleiterin Aus- und Fortbildung bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) in Oldenburg. Es umfasse 40 Stunden und werde für weite Teile Niedersachsens von der Deula (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik) in Nienburg durchgeführt.

Digitale Lehrmodule

Dort sind vor Ort für die Schüler und Schülerinnen Arbeitsstationen eingerichtet worden. An diesen Stationen beschäftigen sich die Auszubildenden mit verschiedenen digitalen Lehrmodulen. „Diese bestehen aus Videosequenzen und Frage-Antwort-Teilen“, beschreibt Hendrik Kruse, technischer Ausbilder bei der Deula, das Konzept. Ausbilder stehen für Fragen zur Verfügung.

„Demnächst werden die Module den Auszubildenden auch online zu Hause zur Verfügung stehen“, so Kruse. Dann könne jeder noch besser in seiner eigenen Geschwindigkeit lernen. Das Schuljahr 2019/20 sei ein Testjahr gewesen „mit noch einigen Schwierigkeiten“. Jetzt aber laufe alles reibungslos. Evers findet es „total cool, was da in den Werkstätten passiert“.

Im Rahmen des Projekts „PraxisLabor Digitaler Ackerbau“ will die Landwirtschaftskammer demnächst ein modernes Schulungskonzept und Schulungszentrum für den digitalen Ackerbau anbieten, teilweise mobil in Form eines Lkw, der etwa Berufsschulen und Messen anfährt.

Auch in der Weiterbildung der ausgebildeten Landwirte wird zunehmend auf Digitalisierung gesetzt. „Wir haben eine Selbstseminar-Software aufgesetzt“, berichtet Matthias Heyder, Fachbereichsleiter Arbeitnehmerberatung und Weiterbildung bei der LWK. „Sie war zunächst nur als Ergänzung zu Präsenzveranstaltungen gedacht, hat nun mit Corona aber stark an Bedeutung gewonnen.“ Über solche Webseminare werden jetzt zunehmend „wichtige Agrarthemen in die Praxis kommuniziert“.

Mehr Webseminare

Als Beispiel nennt Heyder eine ganze Webseminar-Spezial-Woche Sozioökonomie im Januar. „An fünf Tagen werden dann online wichtige Informationen zu Hofübergabe, Notfallmanagement, Liquidität, Einheirat und Vorsorge online vermittelt“, beschreibt der Weiterbildungsexperte die Inhalte. Auch die Pflanzenschutz-Sachkunde-Fortbildung, die jährlich über 20.000 Personen absolvieren müssen, werde als Webseminar durchgeführt.

Auf einen wahren Geldsegen für die Digitalisierung der Ausbildung kann sich die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Nord-West der LWK in Oldenburg freuen. Rund 1,17 Millionen Euro lässt das Bundesministerium für Bildung und Forschung springen, „um digitale Technologien und Kompetenzen in die Ausbildung der Milchtechnologinnen und -technologen und Milchwirtschaftlichen Laborantinnen und Laboranten zu integrieren“. So sollen die Auszubildenden etwa den Einsatz der Inhaltsstoffe Fett und Eiweiß und deren Verwendung in den Milchprodukten künftig digital verfolgen, um den Rohstoffeinsatz softwaregesteuert zu bilanzieren. Ein Projektteam bei der LUFA werde jetzt viele Lehreinheiten neu gestalten, kündigte Dr. Helmut Steinkamp, Leiter des Milchwirtschaftlichen Bildungszentrums, an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Querschnittsthema

„Die Digitalisierung betrifft alle zwölf ,grünen Berufe‘, von der Fachkraft für Agrarwirtschaft über den Landwirt, den Pflanzentechnologen bis hin zum Bereich Hauswirtschaft“, weiß LWK-Ausbildungsleiterin Anke Evers. „Das ist zu einem echten Querschnittsthema geworden.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.