LASTRUP - Beim gutem Wetter ist die Lastruper Herbstkirmes am Montag zu Ende gegangen. Den Auftakt hatte Sonnabend der Kirmeslauf gemacht (die NWZ berichtete).

Aber nicht nur beim Sport gab es Sieger: Peter Coldehoff aus Oldendorf heißt der Gewinner des ersten Preises (Pkw-Anhänger) in der Verlosung der Lastruper Kaufleute zur Kirmes mit einem Gesamtwarenwert von 5000 Euro. 30 Preise wurden ausgelost, und der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Josef Gesen bezeichnete die Ziehung am Montagnachmittag als Höhepunkt der Kirmes. Den zweiten Preis (Fernseher) gewann Rainer Wieborg aus Oldendorf. Über den dritten Preis, einen Reisegutschein, freute sich Kai Krüßel aus Hammel, über den vierten, eine Gartenbank, Lorena Albers aus Schnelten. Den fünften Preis, einen Präsentkorb, gewann Denis Gesen aus Oldendorf.

Während der Sonntag der Familientag war, begann für die Erwachsenen der Montag mit dem traditionellen Fassbieranstich. Nach der Begrüßung durch Gesen und Bürgermeister Jürgen Focke übernahm Focke den Freibieranstich und den Job als „Kranmeister“. Gesen und HGV-Geschäftsführer Josef Pahls fungierten als „Mundschenk“.

Hauptattraktion auf der Kirmes war natürlich das Bullenrodeo um den „Großen Preis von Lastrup“. Der wilde Ritt auf dem „ungezähmten Bullen“, auf den sich auch der Bürgermeister wagte, war eine Riesengaudi für Reiter und Zuschauer. Beim Bullenrodeo des HGV für die Klassen 3 und 4 der Grundschule sowie 5 und 6 der Haupt- und Realschule gab es am Sonntag auch Preise. Bei den Älteren gewann die 6Ra mit Marius Koopmann, Jonas Heitmann, Sina Böckmann und Simon Klugmann, bei den Jüngeren die 4a mit Nico Gänsler, Timo Baro, Franziska Koop und Darlyn Werner.

Die Erwachsenen konnten sich am Kirmesmontag beim Bullenreiten beweisen. Insgesamt nahmen 14 Teams teil. Den ersten Preis (200 Euro) holte ein Team aus Oldendorf, 150 Euro gab es für die 1. Herrenmannschaft des FC Lastrup, die auf Platz 2 landete, und Dritter wurde das Team „Hof Klatte“ (100 Euro).

Bei der amerikanischen Versteigerung von zwei Schweinen war Auktionator Franz-Josef Schewe einmal mehr in seinem Element. Andreas Schlichting aus Lastrup erhielt schließlich den Zuschlag. Die stolze Summe von 1590 Euro wird für die Seniorenbetreuung zur Verfügung gestellt. Eine Versteigerung von Fundsachen der Gemeinde Lastrup brachte 520 Euro, die für einen guten Zweck gestiftet werden.