• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Leichtathletik

LEICHTATHLETIK: Diettrich läuft erneut allen davon

02.11.2009

OLDENBURG Nach dem zweiten Platz beim Oldenburger City-Lauf hatte Georg Diettrich schon angekündigt, beim Halbmarathon erneut anzugreifen. Am Sonntag ließ er Taten folgen. In der persönlichen Jahresbestleistung von 1:11:03 Stunden gewann der für die LG Braunschweig startende Lokalmatador den Oldenburger City-Halbmarathon. Mit nur 21 Sekunden Rückstand lief Tammo König (1. TC Oldenburg „Die Bären“) nach 21,1 km in persönlicher Bestzeit über die Ziellinie. Dritter wurde Achim Groenhagen (LG Harlingerland/1:12:08) vor Christoph Paetzke (DSC Oldenburg/1:13:35). Die schnellste Frau war Fakja Hofmann (LG Regensburg/1:21:53).

Um 10 Uhr schickte der Schirmherr des Laufes, Oldenburgs Oberbürgermeister Gerd Schwandner, die knapp 1300 Aktiven mit dem Startschuss auf die Strecke durch Oldenburg. Der Veranstalter, der im Mai gegründete Oldenburger Marathonverein, hatte nur mit 800 Läuferinnen und Läufern gerechnet und war entsprechend zufrieden.

Die vier Ersten im Ziel setzten sich kurz nach dem Start vom Feld ab und liefen bis km 12 zusammen. Bei km 13 verschärfte Diettrich das Tempo und sprengte damit die Gruppe. Auch König, der im Vorjahr beim Jubiläumslauf den Halbmarathon gewonnen hatte, musste eine Lücke lassen, blieb aber dran. „Ich konnte nie sicher sein, ob Tammo nicht noch herankommt“, sagte Diettrich. Beide fanden viel Lob für die Strecke.

Von der Roonstraße ging es über den Pferdemarkt zur Weser-Ems-Halle, zurück zum Pferdemarkt, die Nadorster und Alexanderstraße entlang und wieder über den Pferdemarkt. Über die Ofener Straße und die Universität mussten die Teilnehmer laufen, um über den Quellenweg und die Hindenburgstraße zurück zur Roonstraße ins Ziel zu gelangen. Viele Zuschauer säumten die Strecke und unterstützten die Läufer.

Bei den Frauen gab es einen klaren Sieg für Fakja Hofmann in 1:21:53 Stunden. Zweite wurde Christin Kulgemeyer (TV Georgsmarienhütte/1:25:03), die vor Inga Jürrens (Emder LG/1:29:17) ins Ziel kam.

Die Teamwertung bei den Männern ging an den 1. TC Oldenburg „Die Bären“ mit Tammo König, Jens Nowak, und Ted Thumer in 3:56:43 Stunden vor dem TSV Großenkneten (3:59:23) und dem SV Lemwerder (4:04:48). „Das haben wir nicht erwartet, zumal Jens Nowak nach einem Triathlon angeschlagen war. Wir hatten mit Lemwerder gerechnet“, sagte König.

Das schnellste Frauen-Team war der Lauftreff des SV Ofenerdiek (Sandy Werner, Petra Bohlmann, Anja Wendeln). In 5:10:21 Stunden gewannen die Läuferinnen klar vor den Teams von Schwarz-Weiß Oldenburg (5:25:18) und der TSG Hatten-Sandkrug (5:28:16).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.