• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Leichtathletik

Knutzen feiert Rückkehr mit Zehn-Kilometer-Sieg

21.10.2019

Oldenburg Rückkehrer Jan Knutzen spielte seine ganze Routine aus, Jesse Hinrichs verlebte ein recht einsames Rennen – und die Talente des DSC Oldenburg lieferten sich einen erbitterten Wettkampf bis zur Ziellinie. Die Wettbewerbe über zehn und fünf Kilometer im Rahmen des Oldenburg Marathons geizten nicht an Spannung.

Über zehn Kilometer sah Abiel Hailu nach drei Vierteln der Strecke schon wie der Sieger aus, nachdem Lars Schwalm nach der Hälfte ausgestiegen war. Doch Knutzen ließ nicht locker: „Abiel hat dann versucht, Alarm zu machen, aber ich konnte den Rückstand knapp halten und 300 Meter vor dem Ziel entscheidend attackieren“, resümierte Knutzen, der sich über den für ihn unerwarteten Sieg sehr freute: „Nach einer Plantarsehnenentzündung konnte ich wochenlang nicht laufen und war froh, wieder an einer Startlinie zu stehen. Hätte mir bei meinem jetzigen Trainingszustand aber nie einen Sieg ausgerechnet.“

Auf Platz drei kam Triathlet Jesse Hinrichs (1. TCO „Die Bären“/33:14) ins Ziel – mit etwa einer Minute Rückstand und fast einer Minute Vorsprung auf Fisha Wereda (Verden/33:59) und Teamkollege Tammo König (34:04).

Auch die schnellste Frau hatte fast eine Minute Vorsprung: Wiebke Fritz (VfL Lingen) siegte in 37:39 Minuten vor Miriam Garmatter (Judo Crocodiles Osnabrück/38:33) und Anna Riske (Laufclub Blueliner/38:59).

Ein Zielfoto hätte es dagegen beim Fünf-Kilometer-Lauf gebraucht. Denn hinter Sieger Brhane Tsegay (SG Lemwerder/16:41) machten es sogar gleich drei DSC-Athleten richtig eng. Die beiden jungen Mittelstreckler Jan de Vries und Jan Bollhorst kamen mit der gleichen Zielzeit (16:45) über die Linie, de Vries hatte jedoch knapp die Nase vorn. In der Ergebnisliste stand allerdings Bollhorst vor de Vries und wurde auch als Zweiter geehrt. Nur eine Sekunde hinter beiden kam Teamkollege Andre Weise als Vierter ins Ziel.

In der Frauenwertung zeigte der Nachwuchs seine Stärke. U-16-Läuferin Carolin Hinrichs vom VfL Löningen (19:33) gewann vor den U-18-Konkurrentinnen Zoe Schubert (OSC Damme/19:55) und Mette Bulling (Team Laufrausch/20:07). Es folgten in Sonja Richters (20:08) und Sophie Hinrichs (20:15) zwei weitere U-16-Talente des VfL Löningen sowie U-14-Siegerin Jule Brand (1. TCO „Die Bären“/20:38).

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.