• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Leichtathletik

Das ist die neue Strecke des Oldenburg Marathons

06.09.2019

Wardenburg /Oldenburg 32 Kilometer Landschaftslauf und 10 Kilometer Citylauf – so in etwa lässt sich der Oldenburg Marathon zusammenfassen. In diesem Jahr fällt der Startschuss für die 42,195 Kilometer am 20. Oktober um 9 Uhr in Wardenburg im Everkamp. Mehr als ein Viertel der Strecke führt an der Hunte entlang, bevor es in Oldenburg durch den Schlossgarten und dann auf die abschließende 10-Kilometer-Stadtrunde geht. Dort werden sich die Marathonis unter die Halbmarathon-Läufer mischen, die um 11 Uhr in der Gartenstraße in Oldenburg starten und zwei Stadtrunden absolvieren. Spätestens hier werden sicher wieder hunderte Zuschauer an der Strecke die Laufveranstaltung zu einer großen Party machen. Auch Läufe über zehn und fünf Kilometer sowie eine Kinder-Meile sind im Programm.

Bus-Transfer zum Start

Seit 2018 geht der Marathon neue Wege, vor einem Jahr starteten die Läuferinnen und Läufer in Bad Zwischenahn, liefen einmal um das Zwischenahner Meer herum und an der Woldlinie nach Oldenburg. Die frühere Strecke – ein Stadtkurs auf zwei Runden – war bei den Teilnehmern nicht so gut angekommen. Deshalb hatten sich die Organisatoren vom Oldenburger Marathonverein ein Jahr Auszeit genommen und ein neues Konzept überlegt.

Dieses Jahr geht’s in Wardenburg los, bevor es an der Hunte und durch den Schlossgarten auf die Stadtrunde in Oldenburg geht. Grafik: Oldenburger Marathon-Verein

Und das funktionierte: 460 Anmeldungen gab es 2018 für den neuen Marathon. Auf eine ähnliche Zahl hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr. „Das Limit ist 500“, erklärt Mit-Organisator Matthias Gerken – allein schon wegen des angebotenen Bustransfers vom Zielbereich am Oldenburger Schlossplatz zum Start in Wardenburg.

Wer den Halbmarathon beim Wardenburger Sommerlauf schon einmal gelaufen ist, dem dürfte die erste Hälfte des Marathons sehr bekannt vorkommen – sie ist nämlich fast identisch. „Nur der Start ist um wenige Meter verschoben“, erklärt Gerken. Nach absolvierten 21,1 Kilometern geht es an der Hunte entlang in Richtung Oldenburg. Nördlich von Tungeln überqueren die Läufer einmal die Oldenburger Straße und bleiben östlich der Hunte. „Am Achterdiek ist Sonntagsvormittags zu viel los“, begründet Gerken, warum die Strecke nicht auf der anderen Flussseite liegt. „Beim E-Werk geht es dann mal kurz bergauf“, sagt Gerken.

Musik-Boxen für Stimmungsstände

Es folgt eine Rechtskurve, dann geht es unter dem Niedersachsendamm durch und diesen auf der anderen Straßenseite wieder hoch. Nach Überqueren der Hunte biegen die Läufer erst rechts auf den Westfalendamm, dann unten links auf den Parkplatz und kurz darauf wieder rechts ab, um am Olantis vorbei zu laufen. Dann geht es durch den Schlossgarten auf die Innenstadtrunde. „Wir wollten eigentlich durch das Gerichtsviertel, an den Schlossgarten hatten wir erst gar nicht gedacht“, schildert Gerken den Planungsprozess. Doch dann kam die Idee – und auf Nachfrage auch sofort die Genehmigung. Das dürfte für viele ein Highlight sein.

Am Olantis gibt es indes einen der Stimmungsstände, erzählt Gerken. Dort sollen die Läufer von Musik und anfeuernden Zuschauern motiviert werden. „Dafür können sich Firmen gerne bei uns melden“, sagt Gerken: „Wir stellen dann mobile Boxen für die Musik zur Verfügung.“ Auch sonstige Helfer werden immer gesucht, betont Gerken: „Wir brauchen 600 Helfer, damit alles rundläuft.“


     www.oldenburg-marathon.de 
Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.