• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 29 Minuten.

Sechs Menschen betroffen
Delta-Variante im Landkreis Vechta nachgewiesen

NWZonline.de Sport Leichtathletik

Zäck geht Dopingjägern ins Netz

25.07.2006

[SPITZMARKE]FRANKFURT /MAIN FRANKFURT/MAIN/DPA/SID - Der deutsche Triathlet Jürgen Zäck hat gestern gestanden, dass eine von ihm bei einer Trainingskontrolle genommene Dopingprobe positiv gewesen ist. Er habe jedoch nicht wissentlich gedopt, ließ Zäck einen Tag nach dem Ironman Frankfurt, den er relativ kurzfristig abgesagt hatte, über seinen Anwalt mitteilen. Laut des 40-Jährigen soll der Befund durch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels positiv ausgefallen sein. Er beteuerte seine Unschuld. „Ich habe im Verlauf meiner Karriere nie verbotene Mittel zur Leistungssteigerung genommen“, hieß es in der Mitteilung des Koblenzers. Bis Mitte der Woche soll das Ergebnis der B-Probe vorliegen.

Derweil kämpfen die Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) einmal mehr um ihren guten Ruf. „Wieder einer weniger. Wir kriegen sie alle“, sagte der frühere Hawaii-Sieger Normann Stadler und lobte das nationale Kontrollsystem.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.