LEMWERDER - Ein Laternenlauf für alle Lemwerderaner Kinder zusammen:

Auf diese Idee kamen die Mitglieder des Elternrats der Kita. Alle Institutionen im Ort sollten in die Aktion eingebunden werden.

„Ich fragte bei allen Kindergärten, allen Grundschulen, den Vereinen und den Kirchengemeinden an. Das Echo war groß. Alle hatten Lust mitzumachen“, erzählt Rita Naujoks, Leiterin der Kita in Lemwerder.

Bis auf die Kirchengemeinde, bei denen das Datum des Martinstages verbindlich ist, einigten sich deshalb alle anderen Institutionen auf einen gemeinsamen Laternenlauf am Donnerstag, 3. November.

Nach einigen vorbereitenden Treffen sind nun alle gespannt, wie die Premiere verlaufen wird.

Das Organisations-Team rechnet

mit 250 bis 300 Kindern und deren Begleitung. Die Kinder laufen mit ihren Laternen durch den Ort. Die Anwohner, bei denen die Kinder vorbeikommen werden gebeten, ihre Gärten zu erleuchten.

Die Treffpunkte für Kinder und Eltern um 16.15 Uhr sind: der Johannesweg/Deichshausen, der Wendeplatz Rasteder Weg, der Schulhof Grundschule Lemwerder Mitte, der Wohnmobilplatz an der Tennishalle und der Hansering/Freiwillige Feuerwehr. Start ist an allen Sammelpunkten um 16.30 Uhr.

Alle Gruppen treffen sich um 17.15 Uhr am Edenbütteler See, anschließend geht es gemeinsam in den Begu-Garten. Das Programm des Abends im Überblick:

  Während kleiner Pausen werden Laternenlieder gesungen.

  An den Seniorenwohnheimen wird es ebenfalls kleine „Singstopps“ geben.

  An den Edenbüttler Teichen begegnen sich alle Teilnehmer um 17.15 Uhr.

  Mit den Zirkusschulenkindern, Trompetentönen und Gitarrenklängen geht es im großen Zug zur Begu.

  Dort wird der „Begu-Chor“ singen.  Alle Kinder sind eingeladen, sich mit einem Kinderpunsch zu stärken und eine Brezel mit jemandem zu teilen.

Die Feuerwehr Lemwerder wird die Wege und Straßen auf den Strecken absichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen können sich Interessierte sich aber an die Kindergärten, die Grundschulen und die Vereine wenden.