• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Lemwerder

Autotransporter düsen zum alten Rollfeld

06.08.2018

Lemwerder Seit Mitte Juni kann man in Lemwerder beobachten, wie täglich mehrfach Autotransporter durch den Ort fahren, um Fahrzeuge zum Abstellen auf das ehemalige Flugplatzgelände zu bringen.

Über die Stedinger Straße und Industriestraße, die durch die Wohnsiedlung im Außendeich führt, geht es über die Flughafenstraße auf das Gelände, auf dem zwischenzeitlich mehrere tausende Neuwagen auf dem ehemaligen Rollfeld übergangsweise geparkt werden.

Die Freidemokraten fragen sich nun, ob die Autotransporter unbedingt durch den Ort fahren müssen. Schließlich gebe es eine Zufahrt über die Ernst-Pieper-Straße und die Verlängerung über den Bahnweg am AeroMare-Gewerbegebiet vorbei auf das Flugplatzgelände, teilt Harald Schöne mit. Für den teilweisen Abtransport von Rotorblättern sei dieser Weg bisher genutzt worden, so dass eine Eignung dieser Wegestrecke auch für Autotransporter gegeben sein sollte, merkt der Liberale an.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Neuwagen auf gleicher Weise wieder abtransportiert. Das müsse nicht sein, so die FDP. In einem Gespräch habe Bürgermeisterin Regina Neuke den Freidemokraten zugesagt, das Thema aufzugreifen, um eine Änderung herbeizuführen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.