• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Lemwerder

Jugendversammlung: Nachwuchsretter sichern Zukunft der Feuerwehr

30.01.2013

Altenesch Auch wenn es auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Altenesch beim Rückblick auf das vergangene Jahr keinerlei Austritte zu verzeichnen gab, nahm die Mitgliederzahl um eine Person ab. Eine Tatsache, die eigentlich gar nicht ganz so unerfreulich ist, wie es zunächst klingt, sagte Jugendfeuerwehrwart Aaron Schippers. Drei der Jugendlichen wechselten nämlich altersbedingt in die aktive Wehr über. Ihnen gegenüber standen immerhin zwei Neueintritte, so dass sich aktuell 13 Jungen und zwei Mädchen in der Jugendfeuerwehr Altenesch engagieren. „Der Altersdurchschnitt der Ortswehr konnte so schlagartig von 49 auf 32 Jahre gesenkt werden“, rechnete Kassenwart Martin Rethorn schmunzelnd vor.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich die Kinder nicht nur an der Aktionen wie „sauberes Lemwerder“, dem Maibaumsetzen und am Ernteumzug, sondern hatten beim Zeltlager wieder viel Spaß oder absolvierten Übungsstunden. Mehr als 3200 Stunden leistete die Jugendwehr 2012. Auch wenn die dabei erreichten sportlichen Platzierungen nicht ganz den Erwartungen entsprachen, lobte Gemeindebrandmeister Hartwig Sondag das kameradschaftliche Team: „Ohne Jugend gäbe es wahrscheinlich schon in vielen Orten gar keine freiwillige Feuerwehr mehr. In solchen Fällen könnten die Gemeinden notfalls Bürger zu diesem Dienst zwangsverpflichteten.“ Er bedauerte ein wenig den niedrigen Frauenanteil in Altenesch, sah jedoch genau dort Potenzial für Neuzugänge. Es gäbe Einsatzbereiche, wo gerade die weiblichen Kameraden überlegen sind, ist Sondags Erfahrung. Über einen höheren Mädchen- und Frauenanteil würden sich darum alle Wehren sehr freuen.

Eine gute Gelegenheit, die Jugendfeuerwehr Altenesch einmal näher kennen zu lernen, wird am 1. Juni sein. Gemeinsam mit der Kinderfeuerwehr Bardewisch feiert der Nachwuchs dann sein zehnjähriges Bestehen. Um die konkreten Planungen und Ideen dazu wird es aber erst im Februar gehen.

Bei den Wahlen waren sich alle Anwesenden schnell einig. Eike Meyer wurde als Jugendsprecher wiedergewählt. Lukas Aichele rückte an die Stelle des stellvertretenden Gruppenführers; Fabian Lekat, der diesen Posten davor inne hatte, wurde einstimmig zum neuen Gruppenführer gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.