• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Beide Seiten einer Medaille anschauen

05.10.2019
Betrifft: „Debatte um Impfpflicht – Nur letztes Mittel“, Kommentar von Detlef Drewes, Meinung, 13. September

Die Berichte sind überwiegend einseitig. Es sollten immer beide Seiten einer Medaille betrachtet werden! Im Kommentar wird kein Wort über die im Grundgesetz garantierte körperliche Unversehrtheit verloren, die zum Beispiel nur bei einer Seuche durch ein Gesetz eingeschränkt werden darf. Es wird kein Wort über Impfschäden verloren. Es werden keine Fragen nach evidenzbasierten Untersuchungen gestellt. Zum Beispiel darüber, ob geimpfte Kinder chronisch kränker sein könnten, sie früher an chronischen Krankheiten leiden als nicht geimpfte Kinder? Solche Untersuchungen gibt es nicht! Dazu müssten vor einer Impfpflicht längerfristige Vergleichsuntersuchungen angestellt werden.

Solange solche Untersuchungen nicht gemacht sind und keine Ergebnisse vorliegen, verstößt das Spahn-Gesetz gegen das Grundgesetz. Das werde ich in einer Klage gegen das Zwangs-Impf-Gesetz darlegen. (...)

Es scheint hier ein politischer Aktionismus von politischen Parteien vorzuliegen, die in Umfragen politisch kränkeln, abgesehen von der AfD.

Handlungsbedarf besteht im Gesundheitswesen, wohl wahr, zum Beispiel beim Krankenhauswesen! Aber warum sind so viele Menschen für Zwangsimpfungen? Vielleicht haben sie Angst, dass ihr Kind angesteckt wird? Diesen Menschen sollte man erklären, dass bis zu einer bestimmten Grenze Krankheiten zweckmäßige Vorgänge sind. Infektionen sind wichtig zur Ausbildung des Immunsystems! Impfen schädigt das Immunsystem, auch wenn es vor Infektionen schützen kann.

Gerhard Bruns
Butjadingen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.