• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Das Tempo auch kontrollieren

01.10.2016
Betrifft: „Weg frei für Tempo 30 vor Schulen“, Politik, 24. September

Soll man lachen oder eher weinen? Verordnung hin oder her. Was nützen aufgestellte 30er-Schilder vor Kitas, Schulen oder Seniorenheimen? Da sind ignorante, notorische Raser, welche sich ins Fäustchen lachen, denn es wird ja nicht überwacht! Geschweige durch bauliche Schwellen zum langsamen Fahren gezwungen. Was ist mit den schon jetzt bestehenden 30er-Zonen? In meiner Straße wurde, auf meine Beschwerde hin, in verhöhnender Weise, vor meinem Grundstück, weithin, durch eine rot/weiße Bake sichtbar, ein Messgerät aufgestellt. Statt einer Verkehrsbelastung von 800 bis 1000 Fahrzeugen, waren es ja nur 60 bis 80 Fahrzeugen. Außerdem fuhren sie im Schnitt 32 bis 38 km/h, ja bei solch einer Vorwarnung! Ein Raser mit überhöhter Geschwindigkeit reicht! Muss ein Bürger in bestehenden 30er-Zonen Angst haben von diesem einen Raser angefahren zu werden, ich meine, nein! Wer solche 30er Zonen einrichtet, sollte auch für die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit durch Messungen und bauliche Maßnahmen sorgen. Dieses alles ohne den Bürger/Anwohner mit Kosten zu belasten.

Günter Last
Edewecht

Betrifft: „Gefängnis für Raser – Verkehr: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius fordert härteste Strafen“, Politik, 21. September

Schön, dass Raser jetzt ins Gefängnis kommen. Natürlich müssen auch die Fahrer von Protzautos bestraft werden – ein VW Polo mit breiten Reifen hat nichts auf der Straße zu suchen.

Noch besser wäre es, alle Politiker, die nie im Leben mal richtig arbeiten mussten, sondern sich nur in irgendeiner Partei hochgewuselt haben, aus ihren Ämtern zu entfernen und bestenfalls zu gemeinnütziger Arbeit zu verdonnern!

Dr. Christian Schoch
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.