• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Das Tempo auch kontrollieren

01.10.2016

Soll man lachen oder eher weinen? Verordnung hin oder her. Was nützen aufgestellte 30er-Schilder vor Kitas, Schulen oder Seniorenheimen? Da sind ignorante, notorische Raser, welche sich ins Fäustchen lachen, denn es wird ja nicht überwacht! Geschweige durch bauliche Schwellen zum langsamen Fahren gezwungen. Was ist mit den schon jetzt bestehenden 30er-Zonen? In meiner Straße wurde, auf meine Beschwerde hin, in verhöhnender Weise, vor meinem Grundstück, weithin, durch eine rot/weiße Bake sichtbar, ein Messgerät aufgestellt. Statt einer Verkehrsbelastung von 800 bis 1000 Fahrzeugen, waren es ja nur 60 bis 80 Fahrzeugen. Außerdem fuhren sie im Schnitt 32 bis 38 km/h, ja bei solch einer Vorwarnung! Ein Raser mit überhöhter Geschwindigkeit reicht! Muss ein Bürger in bestehenden 30er-Zonen Angst haben von diesem einen Raser angefahren zu werden, ich meine, nein! Wer solche 30er Zonen einrichtet, sollte auch für die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit durch Messungen und bauliche Maßnahmen sorgen. Dieses alles ohne den Bürger/Anwohner mit Kosten zu belasten.

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.