• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Es fehlt meist eine sachbasierte Debatte

20.04.2019
Betrifft: „Nur Pflicht hilft – Die wirksamste präventive Maßnahme ist die Schutzimpfung gegen Masern, Pro – Lars Laue , Contra – Alexander Will“, Meinung, 26. März

Zentrale Frage ist, ob es Impfschäden gibt oder nicht: und die gibt es, leider.

Impfstoffe sind Arzneimittel mit Nebenwirkungen. Hier gab es bereits mehrere große Skandale, wie beispielsweise unheilbarer Narkolepsie nach der Schweinegrippeimpfung oder Optaflu welches in Tumorzellen von Hunden gezüchtet wurde und noch Krebsinformationen enthielt. Wurde nach diesen Skandalen seitens der Politik eine bessere Kontrolle der Konzerne oder der Impfstoffe gefordert? Fakt ist auch, dass Impfpräparate immer auch einen Cocktail aus Zusatz- beziehungsweise Hilfsstoffen beinhalten, die schädliche Wirkungen haben.

Das Robert Koch-Institut gibt offiziell an, das in vielen Impfstoffen Formaldehyd, Aluminium, Phenol oder Quecksilber enthalten sind.

Formaldehyd ist hirnschädigend und krebserregend und ruft DNA-Schäden hervor. Aluminiumhydroxid ist in praktisch allen Impfstoffen enthalten, es fördert nachweislich die Entstehung von Alzheimer und verschiedenen Krebsarten, zum Beispiel Brustkrebs und kann zahlreiche Autoimmunerkrankungen auslösen. (...) Aus den Äußerungen der beiden Autoren lässt sich leider nichts zu diesen schädlichen Inhaltsstoffen lesen, es scheint als wollte man sich einer sachbasierten Diskussion verschließen. Stattdessen geht man auf die Menschen los, die Fragen zu den Impfungen haben (...).

Impfen ist immer Intervention an Gesunden. (...) Impfschäden existieren und damit erübrigt sich der hysterische Ruf nach einer Impfpflicht denn wenn es Risiken für den Körper gibt, dann kann und darf der Staat den Bürger nicht auch noch auf dem letzten Meter entmündigen. (...)

Jörg Kunze
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.