• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Immer auf den Rundfunk eindreschen

09.02.2019
Betrifft: „Widerspruch zur Kritik an ARD und ZDF“, Reaktion von Martin Gartzke, Leiter Presse und Information des Norddeutschen Rundfunks, Meinung, 25. Januar, auf die NWZ-Analyse „Der weiße Elefant ist das Feld“ von Alexander Will, Meinung, 19. Januar

Warum müssen die Beitragszahler für die Betriebsrenten aufkommen? Die sollen selber dafür einzahlen und nicht den Beitragszahler damit belasten.

Des Weiteren müssen die Gehälter aller Mitarbeiter von ARD und ZDF öffentlich gemacht werden, vor allem der Politiker. In (...) Führungsgremien sind sie ja vertreten. Da sie alle (...) durch Zwangsgelder bezahlt werden, hat der Beitragszahler ein Recht, das zu erfahren.

Laut Grundgesetzt sind wir freie Bürger, das war einmal! Wir werden durch die kriminelle Zwangsabgabe gezwungen, eine Dienstleistung zu bezahlen, auch wenn wir sie nicht in Anspruch genommen haben. Warum machen es die Öffentlich-Rechtlichen nicht wie Sky und alle anderen? Wer das Programm sehen will, bezahlt auch dafür, wer nicht bezahlt, auch nicht. Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen dazu nicht in der Lage sind.

Was ist mit Sport? Formel 1 und Champions League Fehlanzeige bei ARD und ZDF!

Erst der Soli und dann die Zwangsgebühren für ARD und ZDF– da das Geld ja erst verdient werden muss von den Beitragszahlern, sind die Zwangsabgaben mit Zwangsarbeit gleichzusetzen. Hatten wir doch alles schon einmal (...)

Dieter Bröker
Oldenburg

Die Darstellung von Martin Gartzke macht deutlich, dass es Alexander Will nur darauf ankommt, auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk einzudreschen. Er befindet sich damit in „guter“ Gesellschaft mit Alice Weidel und Beatrix von Storch. Für mich gilt schon lange: Lieber Anne Will in der ARD als Alexander Will in der NWZ.

Manfred Schreiber
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.