• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Minister ohne Sinn für Umwelt

25.08.2018
Betrifft: „Klimaschutz-Idee findet kaum Echo – Umwelt: Minister Lies fordert neues Staatsziel in der Landesverfassung“, Niedersachsen, 8. August

Umweltminister Lies wirbt mit seiner Idee, den Klimaschutz in der Landesverfassung zu verankern und somit ein Zeichen zu setzen für mehr Umweltbewusstsein. (...) Wow, endlich mal ein Statement für die Umwelt.

In Anbetracht der stark wachsenden klimaschädlichen Emissionen vor allem durch den ausufernden Lkw- und Autoverkehr, der Versiegelung von Naturräumen durch die Planung von neuen Straßen (Beispiel Neubau der A 20 von Westerstede nach Drochtersen an der Elbe) und der Genehmigung von anderen völlig unnötigen und gefährlichen Straßenneubauprojekten, fragt man sich, wie Herr Lies auf diese glorreiche Idee kommt.

Ausgerechnet der niedersächsische Umweltminister hat in seiner vorherigen Funktion als Wirtschaftsminister den Neubau von Straßen zu seiner persönlichen Herzensangelegenheit gemacht als selbst ernannter „Autobahnminister“ und bekundet seinen Lebenstraum in der Vernichtung von Natur und Umwelt. Lies, der nichts lieber sähe, als dass die 3000 Hektar Kulturland und naturbelassenen Moorboden verschlingende Monster A 20 sofort gebaut würde, geriert sich jetzt als Klimaschützer und Verfechter nachhaltigen Umgangs mit natürlicher Ressourcen. Was für eine Farce! (...) Der Verkehrsbereich, für den Lies mit verantwortlich ist, zeigt keine Verbesserung der CO2-Emissionen. Lies ist aus diesem Grund ein Politiker-Paradebeispiel für klientel-orientiertem Handeln, dessen Umwelt-Prinzipien und -Ziele rein theoretischer Natur sind, und er steht stellvertretend für eine zunehmende Politikerverdrossenheit durch Bedienung von Klientel-Interessen.

Joch Cohrs
Jade

Weitere Nachrichten:

Bündnis 90/Die Grünen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.