• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Museumspferdebahn ist ein Kulturgut

13.06.2020
Betrifft: „Pferdebahn auf Spiekeroog vor ungewisser Zukunft – Touristenattraktion: Altes Deichschart müsste für zwei Millionen Euro erneuert werden“, Im Nordwesten, 27. Mai

„Kulturgüter sind das Gedächtnis der Geschichte“ (Quelle: Bundesministerium für Forschung und Bildung).

Die Museumspferdebahn auf der Insel Spiekeroog ist ein solches Kulturgut: nostalgische Fahrten in einem, abwechselnd von zwei Pferden gezogenen, offenen Waggon auf einer historischen Strecke durch eine schöne Landschaft – begleitet von wissenswerten Erzählungen des „Pferdebahners“ Christian Roll. (...)

Ein Ende dieses außergewöhnlichen, engagiert betriebenen Kleinods wäre nicht nur für den Tourismus und die zahlreichen Stammgäste der beliebten Pferdebahn, sondern auch für die Museumslandschaft ein herber Verlust. Zudem könnten zukünftig Freilicht-Museumseinrichtungen dieser Art bedeutsamer werden denn je. Ist eine Erneuerung des Deichscharts unumgänglich, sollten auf jeden Fall alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um einen kostbaren, einzigartigen Teil Spiekerooger Eisenbahn- und Inselgeschichte noch für lange Zeit zu bewahren.

Simone Rabba Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.