• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Leserbriefe

Wunsch ein Schlag ins Gesicht

12.02.2011

„Kims Mörder beantragt Entlassung“, Bericht über den Mörder Kim Kerkows, der in Celle einsitzt, Titelseite, 8. Februar

Wie ein Schlag ins Gesicht muss diese Nachricht die Angehörigen und Bekannten der Familie Kerkow treffen.

Wo soll da der Gerechtigkeitssinn sein? Allein schon die Möglichkeit für einen Kindermörder eine vorzeitige Entlassung zu beantragen, ist doch wohl unglaublich. (...)

Anja von Waaden-Arnken, Rastede

Dieser abscheuliche Täter hat wahrscheinlich bei vielen Menschen, vor allen Dingen in unserer Region, für einen Aufschrei gesorgt, denn bei mir ist es noch allgegenwärtig, wie die Bevölkerung mit den Eltern der verschwundenen Kim K. gehofft und gelitten hat.

Die „Würde“ kann dieser brutale Täter nur noch im Strafvollzug gewährt bekommen aber nicht mehr in unserer Gesellschaft, diese hat er verwirkt.

Ich weiß noch zu gut, wie über den weinerlichen und angeblich Reue zeigenden D. berichtet wurde, aber das war wohl mehr Selbstmitleid! (...)

Klaus Block, Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.