• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Lindern

Gemeinde Lindern vermisst Kassenleiter

16.02.2005

LINDERN LINDERN/IRM - Die Gemeinde Lindern vermisst ihren Kassenleiter. Seit Montag, 7. Februar, sei Günter Heidkamp spurlos verschwunden, teilte Bürgermeister Rainer Rauch gestern mit. Der Verwaltungschef hatte sich an die Presse gewandt, um kursierenden Gerüchten zu begegnen: „Einen Griff in die Gemeindekasse hat es augenscheinlich nicht gegeben“, so Rauch. Gleich am Dienstag nach dem Verschwinden Heidkamps habe er die Kommunalaufsicht und das Rechnungsprüfungsamt informiert, sagte der Bürgermeister. „Nach der außerordentlichen Kassenprüfung ist alles in Ordnung.“ Unregelmäßigkeiten habe es allerdings schon gegeben. Beispielsweise habe der Finanzleiter nicht die erforderlichen Daten beim Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband angefordert, so dass die Gemeinden die Abwasserabrechnung nicht planmäßig erstellen könne. Dass die Ursache für das Abtauchen im Rathaus liege, ist für Rauch jedoch schwer vorstellbar. „Spannungen mit Kollegen schließe ich zu 100 Prozent aus“, sagte er. Der 39 Jahre alte Heidkamp arbeitet seit 20 Jahren bei der Gemeinde.

Für die Polizei ist das Verschwinden Heidkamps kein Vermisstenfall. Für eine polizeiliche Vermisstenmeldung müssten drei Voraussetzungen vorliegen, erläuterte Werner von Garrel, Polizeioberkommissar in Lindern, gestern. „Jemand muss seinen Lebenskreis verlassen haben, er muss unbekannten Aufenthalts sein, und es muss Gefahr für Leib und Leben bestehen.“ Die ersten beiden Voraussetzungen seien bei Heidkamp erfüllt, die dritte nicht, so von Garrel. Da auch keine Hinweise für eine Straftat vorlägen, sei dies keine Angelegenheit für die Polizei. Alle Vorkehrungen, die der Verschwundene getroffen habe, deuteten auf ein freiwilliges Abtauchen hin. Neben rund 700 Euro Bargeld, Ausweispapieren und EC-Karte habe er beispielsweise auch Waschzeug eingepackt. Er ist mit seinem dunkelgrünen Audi (CLP-GH-17) unterwegs. Die Ehefrau von Heidkamp bittet um Hinweise zum Verbleib

ihres Mannes an die E-Mail-Adresse sucheheide@gmx.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.