• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Literatur

Abenteurer und Aussteiger

11.01.2006

Joseph Conrads „Herz der Finsternis“, auf dem auch der Filmklassiker „Apocalypse Now“ basiert, beschreibt die abenteuerliche Flussfahrt eines zivilisationsmüden Kapitäns ins Innerste Afrikas. Dort trifft er auf den mysteriösen Mr. Kurtz, den Aussteiger par excellence. „Die äußerste Wildnis hat ihn eingeschlossen – all das geheimnisvolle Leben der Wildnis, das sich im Wald regt, im Dschungel, im Herzen wilder Männer. Geheimnisse, in die es keine Einweihung gibt. Er muss inmitten des Unbegreiflichen leben, das gleichzeitig abscheulich ist. Und doch geht eine Faszination davon aus, die in ihm zu wirken beginnt. Die Faszination des Abscheus.“ (Joseph Conrad: „Herz der Finsternis“, dtv 13338, 8 Euro)

Rüdiger Nehberg ist keine Romanfigur, sondern eine Art Profi-Abenteurer, Überlebenskünstler und Menschenrechtler. Im Sommer 2003 ließ er sich ohne Ausrüstung im Amazonasgebiet aussetzen und galt lange als verschollen. In seinem Expeditionsbericht „Abenteuer Dschungel“ entlarvt er ganz nebenbei auch noch einen deutschen Hochstapler, der sich als Indianerhäuptling ausgab. (Rüdiger Nehberg: „Abenteuer Dschungel“, Serie Piper 4596, 9,95 Euro)

Aussteiger der etwas schrägeren Art sind die beiden Männerfreunde aus Rex Picketts Roman, der die Vorlage zu dem umwerfend witzigen Film „Sideways“ lieferte. Bevor einer der beiden heiratet, wollen sie noch einmal die kalifornischen Weingüter unsicher machen. Dabei geht fast alles schief, und doch ist dies Buch eine wunderbare Hommage an die Liebe - und an den Wein. (Rex Pickett: „Sideways“, Heyne TB 50030, 7,95 Euro)

Kräftig dem Alkohol zugesprochen wird auch in Hunter S. Thompsons Roman „The Rum Diary“. Es ist die Geschichte eines abenteuerlustigen, amerikanischen Reporters, der Ende der 50er-Jahre einen Job in Puerto Rico annimmt und dort in einen Sumpf aus Suff, Sex und Korruption gerät. Auch dies Buch wird derzeit verfilmt, mit Johnny Depp in der Hauptrolle. (Hunter S. Thompson: „The Rum Diary“, Heyne TB 53040, 7,95 Euro)

Nicht im tropischen Sumpf, sondern im Dauerfrost Alaskas endet in den 70er-Jahren die groteske Reise einer kalifornischen Hippiekommune. T. C. Boyles unterhaltsamer Roman „Drop City“ ist ein Abgesang auf die Gegenkultur aus Sex, Drogen und Rock’n’Roll, deren Ideale in der arktischen Wildnis sozusagen einfrieren. (T. C. Boyle: „Drop City“, dtv 13364, 10 Euro)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.